Kooperative Bachelor-/ Masterarbeit mit Unternehmen zum Thema agilen Prozessen in der physischen

  • Forschungsthema:Kooperative Abschlussarbeiten mit Unternehmen zum Thema agilen Prozessen in der physischen
  • Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
  • Datum:ab 08.06.2020
  • Betreuer:

    M.Sc. Jonas Heimicke

  • Bearbeiter:offen
  • Kooperative Abschlussarbeiten mit Unternehmen zum Thema agilen Prozessen in der physi-schen Produktentwicklung

    Gerne werden auch Abschlussarbeiten in Kooperation mit Unternehmen betreut. Hierbei muss es das Ziel sein, einzelne wissenschaftliche Themenschwerpunkte zu bearbeiten. Dazu soll das Unternehmen als Untersuchungsumgebung dienen.

    Der Ansatz, dass Produkte in Generationen entwickelt werden, unterstützt die Produktentwickler dabei, durch systematischen Bezug zu bestehenden Referenzprodukten am Markt identifizierte Bedarfssitua-tionen bestmöglich mit einem großen Maß an Effizienz zu befriedigen. Zudem halten agile Prozesse vermehrt Einzug in die Innovationsprozesse der Unternehmen, um Unsicherheiten durch die steigende Marktdynamik zu begegnen. Der Ansatz des ASD – Agile Systems Design kombiniert die Denkweisen der PGE – Produktgenerationsentwicklung mit agilen Denkweisen. Insbesondere im Bereich der Hard-wareentwicklung fehlen allerdings Strategien und Herangehensweisen, agile Methoden und Prozesse der PGE in den Unternehmensalltag zu integrieren, obwohl der Bedarf von äußerster Relevanz ist.

    Mögliche Forschungsfragen:

    1. Welche Anforderungen lassen sich aus den Bedarfen von Unternehmen an die Implementierung agiler Prozesse und Methoden in der physischen Produktentwicklung ableiten?
    2. Wie lässt sich der Ansatz des ASD in Unternehmensprozesse integrieren?
    3. In welcher Hinsicht müssen modellierte Strategien zur Integration agiler Prozesse in die Unter-nehmensprozesse optimiert werden?

    Ihr Profil:

    • Sie haben bereits ein interessiertes Unternehmen für eine kooperative Abschlussarbeit
    • Selbststädige Arbeitsweise
    • Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten
    • Interesse an entwicklungsmethodischen Fragestellungen