Lösungen zur effizienten Validierung von Car2X Systems-of-Systems am Mini-HiL Prüfstand im Kontext von Alternativen Antrieben

  • Forschungsthema:Lösungen zur effizienten Validierung von Car2X Systems-of-Systems am Mini-HiL Prüfstand im Kontext von Alternativen Antrieben
  • Typ:Bachelor- / Masterarbeit
  • Datum:ab sofort
  • Betreuer:

    M.Sc. Moritz Wäschle

  • Bearbeiter:offen
  • Links:PDF Download
  • In der Mobilität der Zukunft werden Fahrzeuge nach fortschreitender Automatisierung, beginnend beim Fahren
    ohne Hilfsmittel (Level 0), über assistiert, teil-, vollautomatisiert fahrend (Level 1,2,3) zu fahrerlos (Level 5)
    unterschieden (Einordnung nach SAE J3016). Der Schwerpunkt dieser Abschlussarbeit liegt auf der Validierung
    von „Car-to-X“ (Car2X), bei dem durch Kommunikation des Fahrzeugs mit anderen Systemen eine Möglichkeit
    darstellt, zukünftig vollautomatisiertes Fahren zu realisieren. Hierzu soll auf dem Mini-Hardware-in-the-Loop
    Prüfstand eine prototypische Validierungsumgebung geschaffen werden und ein Echtzeitsystem, das eine
    Vernetzung mit anderen Prüfständen realisiert, installiert werden.

    Mögliche Forschungsfragen:

    • Wie kann eine effiziente Validierung auf dem Mini-HiL gestaltet werden?
    • Wie sieht eine gemischte physisch-virtuelle Validierungsumgebung für Car2X (Systems-of- Systems) aus?
    • Wie kann ein modellbasiertes Vorgehen die Validierung von Car2X (Systems-of-Systems) unterstützen?
    • Wie kann Car2X (Systems-of-Systems) systemtheoretisch beschrieben werden?

    Profil:

    • Vorkenntnisse in Validierungsmethodik und/oder Echtzeitsysteme und/oder Matlab-Simulink sind von Vorteil, jedoch nicht zwingend erforderlich
    • Interesse an Fragestellungen und Forschung rund um das Thema (verteilte) Validierung technischer Systeme
    • Selbstständige Arbeitsweise