Konstruktion eines Prüfstands für einen Ersatztest zur Analyse des Bohrfortschritts beim Hammerbohren

  • Forschungsthema:Konstruktion eines Prüfstands für einen Ersatztest zur Analyse des Bohrfortschritts beim Hammerbohren
  • Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
  • Datum:ab sofort
  • Betreuer:

    M.Sc. Sebastian Zimprich

  • Bearbeiter:offen
  • Das Schlagwerk in dem Antriebsstrang eines Bohrhammers erzeugt bis zu 90 Schlagimpulse pro Sekunde. Diese Schlagimpulse werden über den Bohrer übertragen und bewirken im Untergrund die Betonzerstörung. Beton ist ein sehr inhomogener Werkstoff (Kiesel, Sand, Zement…). Die Betonzerstörung hängt bei jedem Schlag von der sich lokal an der Bohrspitze befindenden Betonzusammensetzung ab. Jeder Schlag trägt somit unterschiedlich zum Bohrfortschritt bei. Dieser Bohrfortschritt, aufgelöst auf einzelne Schläge, kann im laufenden Betriebs nicht gemessen werden.

    Im Rahmen dieser Arbeit soll deshalb ein Prüfstand für einen Ersatztest konzipiert und konstruiert werden, mit welchem die der Betonzerstörung einzelner Schlagimpulse messtechnisch erfasst werden kann.

     

     

    Aufgabe:

    Ihre Aufgabe ist die Ausarbeitung verschiedener Prüfstandkonzepte zur Untersuchung der Gesteinszerstörung beim Hammerbohren. Diese Konzepte überführen Sie in einen Prüfstand und konstruieren diesen fertigungsgerecht.

     

    Inhalt der Arbeit ist:

    • Recherche zum Stand der Forschung zu Gesteinsabbau und Hammerbohren

    • Ableiten von Anforderungen und Überführung dieser Anforderungen in Prüfstandskonzepte

    • Konstruktion dieser Konzepte in Creo 2.0 unter fertigungsgerechten Randbedingungen

     

    Profil:

    • Sie studieren Maschinenbau und arbeiten zielstrebig und selbstständig

    • Sie haben Interesse an Konstruktion

    • Analytisches Denken liegt Ihnen