Innovation im Fechtsport: Entwicklung, Konstruktion und Validierung eines funktionalen Gesamtsystems zur Identifikation und Verifikation von gültigen Treffern

  • Forschungsthema:Innovation im Fechtsport: Entwicklung, Konstruktion und Validierung eines funktionalen Gesamtsystems zur Identifikation und Verifikation von gültigen Treffern
  • Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
  • Datum:ab 18.10.2019
  • Betreuer:

    M.Sc. Florian Marthaler

  • Bearbeiter:offen
  • Innovation im Fechtsport: Entwicklung, Konstruktion und Validierung eines funktionalen Gesamtsystems zur Identifikation und Verifikation von gültigen Treffern

    Fechten ist eine olympische Disziplin. Die größte technische Herausforderung beim Fechten ist die Detektion und Verifikation von Treffern. Dazu existieren kabelgebundene Systeme mit mehreren Stromkreisläufen und kabellose Systeme. Auch wenn die kabellosen Systeme durch einige Vorteile überzeugen, ist das System wenig robust.


    Konventionelle Florettspitze. In dieser Abschlussarbeit soll ein neuartiger Spitzenkopf entwickelt werden

    Aufgabe:

    Im Rahmen dieser Abschlussarbeit entwickeln, konstruieren und validieren Sie ein innovatives System gemeinsam mit einem kleinen Start-Up-Unternehmen. Dazu nutzen Sie das am IPEK entwickelte Modell der PGE – Produktgenerationsentwicklung zur Ableitung konstruktionstechnischer Randbedingungen auf Basis bestehender Referenzen. Folgende Teilarbeitspakete umfassen Ihre Abschlussarbeit:

    • Systematische Überführung der Randbedingungen in konstruktionstechnische Anforderungen
    • Konstruktion alternativer Lösungen
    • Bewertung der Lösungen
    • Kontinuierliche Validierung anhand physischer Prototypentests

    Hintergrund:

    Die Arbeit wird in gemeinsamer Betreuung mit Herrn Dr. Frölich durchgeführt. Dr. Frölich ist begeisterter Fechtsportler und Patentinhaber der im Rahmen dieser Arbeit zu realisierenden Invention. Alle Reisekosten und Spesen werden übernommen. Die Abschlussarbeit kann an eine Anstellung als wissenschaftliche Hilfskraft gekoppelt werden.

    Profil:

    • Maschinenbau-/Wirtschaftswissenschafts-/Informatikstudium
    • Interesse an Innovationen
    • Interesse an mechatronischen Fragestellungen wünschenswert
    • Interesse, abstrakte Modelle anhand realer Fallbeispiele anzuwenden