Entwicklung einer Bewertungsmetrik für Interaktionskonzepte mittels Scorecard-basierter Vorgehen

  • Forschungsthema:Entwicklung einer Bewertungsmetrik für Interaktionskonzepte mittels Scorecard-basierter Vorgehen
  • Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
  • Datum:ab 08.06.2020
  • Betreuer:

    M.Sc. Sebastian Hünemeyer

  • Bearbeiter:offen
  • Entwicklung einer Bewertungsmetrik für Interaktionskonzepte mittels Scorecard-basierter Vorgehen

    Unternehmen der Automobilindustrie und verwandter Branchen mit Produkten im B2C Bereich stehen zunehmend vor der Herausforderung, durch Kunden- und Anwender-zentrierte Produktentwicklung ein bestmögliches Interaktionserlebnis bei der Nutzung ihres Produkts sicherzustellen. Aufgrund der hohen Subjektivität dieser Produkteigenschaft und der oftmals großen Bandbreite an potentiellen Kunden und Anwendern besteht ein Potential in der durchgängigen Bewertung von Interaktionskonzepten. Aus der stetig steigenden Produktindividualisierung resultiert eine hohe Unsicherheit in der Entwicklung. Die Bewertung sollte den gesamten Entwicklungsprozess begleiten und an relevanten sog. „Quality Gates“ durchgeführt werden.

    Aufgabe:

    Zunächst gilt es, Interaktionen zwischen Kunden bzw. Anwendern und dem mechatronischen Produkt anhand von Erfolgsfaktoren und Bewertungsdimensionen messbar zu machen. Dazu ist es notwendig, Anforderungen der Produktstrategie, der Vorschriften- und Gesetzgebung und weiterer Stakeholder zusammenzuführen. Ein etabliertes Vorgehen basierend auf Leistungskennzahlen (sog. KPIs) existiert derzeit in der Community nicht. Diese erarbeiteten Grundlagen sollen anschließend in eine umfassende Bewertungssystematik inkl. eines produktstrategischen Kennzahlensystems für ein Scorecard basiertes Vorgehen überführt werden. Der Produktfokus wird dabei auf der Automobilindustrie liegen, prozessual wird die Frühe Phase im Entwicklungsprozess fokussiert.

    Profil:

    • Sie studieren im Bereich Maschinenbau oder in den Wirtschaftswissenschaften
    • Interesse an der Produktentwicklung und dem Innovationsmanagement
    • Gute Englisch- sowie Deutschkenntnisse
    • Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten sowie sehr gute konzeptionelle und analytische Fähigkeiten
    • Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit

    Beginn: flexibel

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie sich an sebastian.huenemeyer@partner.kit.edu.