Entwicklung einer Formalisierten Änderungsbeschreibungen im technischen Änderungsmanagement basierend der PGE – Produktgenerationsentwicklung

  • Forschungsthema:Entwicklung einer Formalisierten Änderungsbeschreibungen im technischen Änderungsmanagement basierend der PGE – Produktgenerationsentwicklung.
  • Typ:Masterarbeit
  • Datum:ab 25.07.2020
  • Betreuer:

    M.Sc. Moritz Altner

  • Bearbeiter:offen
  • Das technische Änderungsmanagement befasst sich mit Änderungen an freigegebenen Objekten und ist ein zentrales Element der Produktentwicklung. Das Änderungsmanagement bietet die Gelegenheit Abweichungen zwischen Ist und Soll Zustand, die aus Kundenanforderungen, internen Anforderungen oder Fehlern resultieren, zu beheben. In Unternehmen werden Änderungen oft in Text basierter Form kommuniziert und dokumentiert. Nach dem Beschreibungsmodell der PGE – Produktgenerationsentwicklung werden Produkte in Generationen basierend auf Referenzsystemen entwickelt. Die einzelnen Elemente der Referenzsysteme werden entweder übernommen oder durch Gestalt- und Prinzipvariation neu entwickelt. Ziel dieser Arbeit ist es zu untersuchen, wie die Variationsarten der PGE, für Beschreibungen im technischen Änderungsmanagement genutzt werden können.

    Aufgabe:

    Als Grundlage der Arbeit soll ein fundiertes Verständnis zur PGE – Produktgenerationsentwicklung und zum aktuellen Stand der Forschung im technischen Änderungsmanagement, im speziellen den Änderungsbeschreibungen, aufgebaut werden. Anhand dieser Grundlagen sollen die Elemente der PGE – Produktgenerationsentwicklung, mit Fokus auf die Variationsarten, den Änderungsbeschreibungen bzw. die Änderungsbeschreibungen den Variationsarten zugeordnet werden.
    Anhand dieser Zuordnung soll eine allgemein gültige formalisierte Beschreibungsstruktur entwickelt werden. Die Beschreibungsstruktur soll an realen Komponenten (z.B. Zahnrad, Zweimassenschwungrad, Leitungssatz) validiert werden.

    Profil:

    • Sie studieren im Bereich Maschinenbau
    • Interesse am wissenschaftlichen Lesen und Schreiben
    • Interesse an der PGE – Produktgenerationsentwicklung
    • Eigeninitiative
    • Fähigkeit des analytischen Denkens sind von Vorteil

    Beginn: flexibler Eintrittstermin