Entwicklungssimulator – Eine Umgebung zur kollaborativen Anwendung und Entwicklung von Konstruktionsmethoden

  • Subject:Entwicklungssimulator – Eine Umgebung zur kollaborativen Anwendung und Entwicklung von Konstruktionsmethoden
  • Type:Bachelor-/ Masterarbeit
  • Date:ab sofort
  • Tutor:

    M.Sc. Manfred Hofelich

  • Zusatzfeld:

    offen

Entwicklungssimulator – Eine Umgebung zur kollaborativen Anwendung und Entwicklung von Konstruktionsmethoden

Zur Steigerung der Anwendung von Entwicklungsmethoden müssen Forscher und Produktentwickler stärker kollaborieren. Die dafür notwendige Untersuchungsumgebung bildet der Entwicklungssimulator, in welchem Forscher und Produktentwickler gemeinsam Entwicklungsmethoden anwenden und entwickeln können. Ein Team aus Produktentwicklern erlebt innerhalb von eineinhalb Tagen ein realitätsnahes, zeitlich verkürztes Produktentwicklungsprojekt, in welchem sie auf Basis eines Referenzproduktes und unter Anwendung bestimmter Entwicklungsmethoden die nächste Produktgeneration entwickeln. In Zusammenarbeit mit einem großen Werkzeugmaschinenhersteller wurde eine Drahtbiegemaschine als technisches System der Untersuchungsumgebung gewählt.
 

Aufgabe:

  • Ihre Aufgabe ist die Anpassung der Drahtbiegemaschine, als technisches System, für den Einsatz des C&C²-Ansatzes zur methodischen Analyse.
  • Eignungsbewertung des bestehenden technischen Systems für die Nutzes des C&C²-Ansatzes zur methodischen Analyse
  • Entwicklung eines Use Cases für die nächste Produktgeneration der Drahtbiegemaschine, für deren Entwicklung der C&C²-Ansatz verwendet werden kann.
  • Evaluation des entwickelten Use Cases anhand von Pilotstudien im studentischen und industriellen Umfeld.

Profil:

  • Sie wollen ihre theoretischen Konzepte auch direkt in die Praxis umsetzen und im industriellen Umfeld testen?
  • Sie studieren Maschinenbau oder Mechatronik und haben MKL 1–4 gehört?
  • Sie haben Interesse an Entwicklungsmethoden und Spaß am Konstruieren?