Erarbeitung eines systemischen Modells zur Entwicklung von Brennstoffzellenantriebssystemen

  • Um Fahrzeuge erfolgreich am Markt platzieren zu können, muss bei deren Entwicklung auf Kundenanforderungen und Nutzungsbedingungen eingegangen werden. Hierbei werden nicht nur Themen wie Infrastruktur und Verkehr, sondern zum Beispiel auch rechtliche Fragestellungen berücksichtigt.

     

    Aufgaben:

    Sie erarbeiten basierend auf einer Analyse der aktuellen Marktsituation und Nutzungsbedingungen von Straßenfahrzeugen in Deutschland ein systemisches Modell im Sinne des Model Based Systems Engineering von Stakeholdern, Kundenwünschen, Nutzungsbedingungen, Antriebssystemen und Anwendungsfällen von elektrischen Fahrzeugen sowie deren Abhängigkeiten und Beziehungen untereinander. Weiterhin modellieren und integrieren Sie die Anforderungen an Entwicklungs- und Validierungsprozesse von BSZ-Antriebssystemen in das systemische Modell.

     

    Profil:

    • Studierender in einem ingenieurswissenschaftlichen Studiengang
    • Interesse an den Bereichen Antriebstechnik und Mobilität
    • Selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise

     

    Interessierte senden bitte eine aussagekräftige Bewerbung mit aktuellem Notenauszug an:

    adrian.braumandl@kit.edu

In der Entwicklung neuer Produkte wird unter anderem auf bereits erfolgreich eingesetzte Produkte, bekannten Projekten oder der eigenen Erfahrungen zurückgegriffen. Demnach findet Wissen über Produktentwicklungsgenerationen hinweg Wiederverwendung. Die Entwicklung neuer Produktgenerationen ist geprägt von wissensintensiven Prozessen, in denen Informationen und daraus entwickelte Wissen ausgetauscht wird. Zur Untersuchung der Wissenstransfers in der integrierten Produkt- und Produktionssystementwicklung sowie Produktion ist es zunächst notwendig den Begriff des Wissenstransfers in diesen Bereichen zu definieren und zu beschreiben.

Aufgabe:

Sie erarbeiten basierend auf einer Analyse der aktuellen Marktsituation und Nutzungsbedingungen von Straßenfahrzeugen in Deutschland ein systemisches Modell im Sinne des Model Based Systems Engineering von Stakeholdern, Kundenwünschen, Nutzungsbedingungen, Antriebssystemen und Anwendungsfällen von elektrischen Fahrzeugen sowie deren Abhängigkeiten und Beziehungen untereinander. Weiterhin modellieren und integrieren Sie die Anforderungen an Entwicklungs- und Validierungsprozesse von BSZ-Antriebssystemen in das systemische Modell.

Profil:

  • Studierender in einem ingenieurswissenschaftlichen Studiengang
  • Interesse an den Bereichen Antriebstechnik und Mobilität
  • Selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise

 

Interessierte senden bitte eine aussagekräftige Bewerbung mit aktuellem Notenauszug an: 

adrian.braumandl∂kit.edu