Entwicklung eines Modellierungskonzepts für Systemschnittstellen in komplexen modularen Systemen (am Beispiel eines Brennstoffzellensystems)

  • Subject:Entwicklung eines Modellierungskonzepts für Systemschnittstellen in komplexen modularen Systemen (am Beispiel eines Brennstoffzellensystems)
  • Type:Bachelor-/ Masterarbeit
  • Date:ab sofort
  • Tutor:

    M.Sc. Konstantin Nowoseltschenko

  • Person in Charge:offen

Das Modularisieren technischer Systeme ist ein komplexer interdisziplinärer Entwicklungsprozess. Schnittstellen
und deren Wirkzusammenhänge im Gesamtsystem nehmen dabei eine besondere Rolle ein und tragen zu einer
größeren Variabilität der Anwendungsmöglichkeiten, sowie Kostensenkung durch Standardisierung bei. Dies kann
insbesondere z. B. für Brennstoffzellensysteme von Vorteil sein – so könnte die Modularisierung des BSZ-Systems
die Nutzung von Skaleneffekten in der Herstellung ermöglichen, wodurch die Produktionskosten gesenkt werden
könnten.

Aufgaben:

Im Rahmen dieser Arbeit soll ein Modellierungskonzept von Schnittstellen und deren Eigenschaften und Flüssen
für die Wiederverwendung in verschiedenen Systemen entwickelt werden. Zunächst sollen bestehende Modelle
und Ansätze aus vorangegangenen Arbeiten analysiert und mit dem Stand der Forschung verglichen werden. Die
bestehenden Ansätze sollen dann optimiert und am Beispiel des BSZ-Systems erweitert werden. Anschließend
soll die Vorgehensweise des entwickelten Modellierungskonzepts auf eine allgemein anwendbare Ebene überführt
und die Anwendbarkeit an einem anderen System validiert werden.

Profil:

  • - Studierender in einem ingenieurswissenschaftlichen Studiengang.
  • - Selbstständige und zuverlässige Arbeitsweise.
  • - Umgang mit SysML / MBSE -Modellierung von Vorteil.

Interessierte senden bitte eine aussagekräftige Bewerbung mit aktuellem Notenauszug an:
konstantin.nowoseltschenko∂kit.edu