Entwicklung eines adaptiv einstellbaren Bohrhammer-Griffes zur Untersuchung des EInflusses der Griffposition auf die Anwenderbelastung

Entwicklung eines adaptiv einstellbaren Bohrhammer-Griffes zur Untersuchung des Einflusses der Griffpositionen auf die Anwenderbelastung

Die beim Hammerbohren aufzubringenden Kräfte führen je nach Belastungsdauer, Intensität und Körperhaltung zu Ermüdung und im schlimmsten Fall zu muskulären Erkrankungen. Um unter anderem diese Belastung des Anwenders zu reduzieren und somit die Gebrauchstauglichkeit und Ergonomie der Power-Tools (dt.: Elektrowerkzeuge) zu verbessern, entwickeln Werkzeughersteller ihre Produkte stetig weiter. So sollen die beim Bohrhammer verbauten Haupt- und Seitengriffe eine optimale Führung und Krafteinleitung in das Power-Tool ermöglichen. Hierbei ist der Hauptgriff anders als der Seitengriff, welcher bereits in seiner Ausrichtung individuell auf die Bedürfnisse des Anwenders einstellbar ist, fest verbaut. Die muskuläre Belastung des Anwenders ist maßgeblich von seiner Körperhaltung und den aufzubringenden Anwenderkräften abhängig, welche durch die Art der Krafteinleitung reduziert werden können. Folglich ist beim Hammerbohren eine Untersuchung des Einflusses der Griffposition auf die Belastung des Anwenders notwendig.

 

Aufgabe:

Ziel ihrer Arbeit ist es, ein adaptiv einstellbares Griffsystem mit integrierter Messtechnik für einen vorhandenen Bohrhammer zu entwickeln, anhand dessen der Einfluss der Griffposition auf die Belastung des Anwenders untersucht werden kann. Hierfür entwickeln Sie zwei Lösungskonzepte, von welchen Sie eines anhand einer Nutzwertanalyse auswählen und konstruktiv mit CAD umsetzen. Ein 3D-gedruckter Prototyp soll in einer von Ihnen geplanten Studie mit 2-4 Probanden eingesetzt werden, um erste Erkenntnisse über den Einfluss der Griffposition auf die Anwenderbelastung beim Hammerbohren zu ermöglichen.

Profil:

  • Sie studieren Maschinenbau oder Mechatronik
  • Sie haben Interesse im Bereich der Konstruktion und Produktentwicklung
  • Eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise zeichnet Sie aus

 

Wurde Ihr Interesse geweckt?

Dann melden Sie sich gerne bei mir: jan.robens∂kit.edu