Handlungssystem

Aus IPEK-Glossar
Wechseln zu: Navigation, Suche


Handlungssystem
Verantwortliches Forschungsfeld Forschungsfeld Entwicklungs- und Innovationsmanagement
Stadium Up-to-Date

IPEK-Definition (dt.)

Handlungssysteme sind sozio-technische Systeme, die strukturierte und vernetzte Aktivitäten für die Transformationen zwischen dem Ziel- und Objektsystem durchführen. Aktivitäten sind die kleinste Ausführungseinheit des Handlungssystems. Sie setzen sich aus Tätigkeiten, ausführenden Ressourcen, zu benutzenden Ressourcen und zeitlicher Abhängigkeit zusammen. Aktivitäten sind die kleinsten Elemente eines Prozesses. Ziel- und Objektsystem werden durch das Handlungssystem erstellt und stehen nur durch dieses in gegenseitiger Wechselbeziehung.

Handlungssysteme sind sozio-technische Systeme, die strukturierte und vernetzte Aktivitäten für die Transformationen zwischen dem Ziel- und Objektsystem enthalten. Aktivitäten sind die Ausführungseinheit des Handlungssystems. Sie setzen sich aus Aktionen, ausführenden Ressourcen, zu benutzenden Ressourcen und zeitlicher Abhängigkeit zusammen. Aktivitäten sind vernetzte Aktionen und übergeordnete Ausführungseinheiten des Handlungssystems. Größere Zusammenhänge von Aktivitäten, in einen zeitlichen Kontext gebracht, bilden einen Prozess. Aktionen führen einen Zustand in einen anderen über, wobei kein Anlass zur weiteren Zerlegung gegeben ist. Das Handlungssystem enthält und erstellt sowohl das Zielsystem als auch das Objektsystem.(Anlehnung an Meboldt 2009)

IPEK-Definition (engl.)

The operation system is a socio-technical system that is composed of structured activities, methods and processes as well as the needed resources for the realization, e.g. design staff, budget, material, machines, etc. The operation system creates the system of objectives and the system of objects. … The system of objectives and the system of objects are linked by the operation system; there is no direct interdependency between the system of objectives and the system of objects.

Andere Definition

Literatur

  • Meboldt 2009
  • Oerding 2009
  • Albers 2011

Literatur URL

Siehe auch