Körperschallanalyse

Aus IPEK-Glossar
Version vom 9. Mai 2018, 11:35 Uhr von Hv (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Category:Glossar Category:Forschungsfeld NVH und (Fahrzeug-) Akustik {{Infobox Allgemeininformation |Forschungsgruppe=Forschungsfeld NVH und (Fahrze…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Körperschallanalyse
Verantwortliches Forschungsfeld Forschungsfeld NVH und (Fahrzeug-) Akustik
Stadium Up-to-Date

IPEK-Definition (dt.)

​Die Körperschallanalyse beschreibt die analytische Betrachtung von mechanischen Schwingungen, welche durch chemische, mechanische oder thermische Vorgänge vorrangig im Innern des Werkstoffs verursacht werden und sich im umgebenden elastischen Medium (i. d. R. Festkörper) ausbreiten. In diesem Kontext werden als Schallemissionen (engl. Acoustic Emissions, AE) laut geltender europäischer Norm transiente elastische Wellen bezeichnet, die infolge der Freisetzung elastisch gespeicherter Energie entstehen. Die dabei ausdrücklich erwähnte Transienz beschränkt den Begriff prinzipiell auf Emissionen, die durch Quellmechanismen ebensolchen Charakters verursacht werden, also Prozesse von kurzer Dauer, bei deren messtechnischer Erfassung Signale mit deutlich erkennbarem Beginn und Ende aufgenommen werden (sog. „Bursts“).

IPEK-Definition (engl.)

Structure-borne sound analysis describes the analytical observation of mechanical vibrations that are caused by chemical, mechanical or thermal processes primarily in the interior of the material and spread in the surrounding elastic medium (regularly solids).

Andere Definition

Literatur

  • Dickerhof 2011

Literatur URL

Siehe auch