Kupplungsrupfen

Aus IPEK-Glossar
Version vom 15. November 2021, 10:44 Uhr von FF-Tribologische-Systeme (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Kupplungsrupfen
Verantwortliches Forschungsfeld Tribologische Systeme
Stadium Up-to-Date

IPEK-Definition (dt.)

Kupplungsrupfen beschreibt eine Form der Schwingung, die im Antriebsstrang von Kraftfahrzeugen während der Schlupfphase der Kupplung beim Einkuppeln auftritt. Rupfen entsteht durch periodische Wechseldrehmomente, welche im Eigenfrequenzbereich des durch die Kupplung dynamisch getrennten Antriebsstrangs liegen.

IPEK-Definition (engl.)

tbd

Literatur

  • Albers, Albert; Herbst, Daniel (1998): Kupplungsrupfen - Ursachen, Modellbildung und Gegenmaßnahmen. In: Schwingungen in Antrieben '98. Tagung Frankenthal 10./11. Sept. 1998. Düsseldorf: VDI-Verl. (VDI-Berichte, 1416).
  • Winkelmann, Siegfried; Harmuth, Harry; Pahl, Gerhard (1985): Schaltbare Reibkupplungen: Grundlagen, Eigenschaften, Konstruktionen. Heidelberg: Springer.

Literatur URL