Modul: Unterschied zwischen den Versionen

Aus IPEK-Glossar
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Schützte „Modul“ ([Bearbeiten=Nur Administratoren erlauben] (unbeschränkt) [Verschieben=Nur Administratoren erlauben] (unbeschränkt)))
(Literatur URL)
Zeile 18: Zeile 18:
 
*Albers / Scherer / Bursac / Rachenkova 2015
 
*Albers / Scherer / Bursac / Rachenkova 2015
 
==Literatur URL==
 
==Literatur URL==
  +
*https://www.researchgate.net/publication/274321539_Model_Based_Systems_Engineering_in_Construction_Kit_Development_-_Two_Case_Studies
   
 
==Siehe auch==
 
==Siehe auch==

Version vom 19. November 2020, 16:16 Uhr


Modul
Verantwortliches Forschungsfeld Forschungsfeld Entwicklungs- und Innovationsmanagement
Stadium Up-to-Date

IPEK-Definition (dt.)

Ein Modul ist ein technisches Subsystem, das sich durch andere technische Subsysteme ersetzen lässt, so dass die Menge aller Funktionen oder Attribute des technischen Systems variiert wird. Sonderfälle dieser Substitution von Subsystemen sind Hinzufügen und Weglassen von Modulen. Ein Modul kann sowohl in einem einzelnen oder mehreren Produkten zum Einsatz kommen. Die sich ändernden Funktionen des Systems können hierbei sowohl die Hauptfunktion als auch Nebenfunktionen sein. Neben den Funktionen können sich auch Attribute wie z. B. das Gewicht ändern. Aufgrund der Austauschbarkeit von Modulen, ist es zielführend, einheitliche Schnittstellen an den Systemgrenzen der Module zu definieren. So kann beispielsweise in Fahrzeugen meist das Standardlenkrad gegen ein Multifunktionslenkrad ausgetauscht werden. Um die Anzahl der Schnittstellen gering zu halten, ist es zielführend, die Module so zu definieren, dass sie baulich und funktional möglichst unabhängig sind.

IPEK-Definition (engl.)

Andere Definition

Literatur

  • Bursac 2016
  • Albers / Scherer / Bursac / Rachenkova 2015

Literatur URL

Siehe auch