Reibschwingungen

Aus IPEK-Glossar
Version vom 15. November 2021, 10:44 Uhr von FF-Tribologische-Systeme (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Reibschwingungen
Verantwortliches Forschungsfeld Tribologische Systeme
Stadium Up-to-Date

IPEK-Definition (dt.)

Reibschwingungen bezeichnen selbsterregte Schwingungen, die ihren Ursprung im tribologischen Kontakt haben.

IPEK-Definition (engl.)

tbd

Literatur

  • Albers, A.; Ott, S.; Karrar, C. (2006): Reibschwingungen Trockenlauf. FVA 442 I. Abschlussbericht.
  • Kleinlein, C. (2006): Beschreibung von Reibpaarungen in trocken laufenden Kupplungen und Bremsen durch ihre globalen und lokalen Reibungs- und Verschleißeigenschaften. In: Fortschritt-Berichte VDI.

Siehe auch