Reibungszahlgradient

Aus IPEK-Glossar
Wechseln zu: Navigation, Suche


Reibungszahlgradient
Verantwortliches Forschungsfeld Tribologische Systeme
Stadium Up-to-Date

IPEK-Definition (dt.)

Der Reibungszahlgradient beschreibt die Änderungsrate der Reibungszahl über n Faktoren mit n>=1. Zu den Faktoren gehören z.B. Gleitgeschwindigkeit, Temperatur, Flächenpressung und weitere Beanspruchungsgrößen im Reibkontakt. In der Literatur wird der Reibungszahlgradient definiert als die Steigung der Reibungszahl über der Gleitgeschwindigkeit. Der Reibungszahlgradient ist positiv, wenn die Reibungszahl mit zunehmender Gleitgeschwindigkeit steigt.

Literatur

  • Basiewicz, Michael (2020): Ein Beitrag zur Validierung nasslaufender Lamellenpakete aus Anfahrelementen von Fahrzeugen im Betriebszustand „geregelter Dauerschlupf“. Dissertation. Forschungsberichte des IPEK - Institut für Produkentwicklung. In: Albert Albers und Sven Matthiesen (Hg.): Forschungsberichte des IPEK ‐ Institut für Produktentwicklung. ISSN: 1615-8113, Bd. 128. Karlsruhe.
  • Albers, Albert; Bischofberger, Arne; Ott, Sascha (2020): Wet clutch as an enabler of cost-efficient hybrid drive systems Decoupling as functional extension. In: Michael Bargende, Hans-Christian Reuss und Andreas Wagner (Hg.): 20. Internationales Stuttgarter Symposium. Automobil- und Motorentechnik. 20. Interationales Stuttgarter Symposium Automobil- und Motorentechnik. Stuttgart. Wiesbaden: Springer Vieweg, S. 251–265.

Literatur URL

Siehe auch

Glossar Reibungszahl

Glossar Reibwert

Glossar Systemreibungszahl