english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT

GEARE - Global Engineering Alliance for Research and Education

Ein studentisches Austauschprogramm zwischen den Universitäten Purdue, Shanghai und dem KIT
Logo Geare
Geare Logo
Unter dem Projektnamen GEARE haben ursprünglich die Purdue University - School of Mechanical Engineering (West Lafayette, Indiana/USA) und die Fakultät für Maschinenbau des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ein studentisches Austauschprogramm entwickelt und auf den Weg gebracht mit den Zielen der Internationalisierung bestehender traditioneller Studiengänge und des Aufbaus von Kompetenzen für Entwicklungstätigkeiten an internationalen Firmenstandorten. Inzwischen wurde diese Kooperation auch auf weitere Partnereinrichtungen ausgeweitet.
 
Heute bezeichnet GEARE eine Kooperation mit den Universitäten Purdue (USA) und Shanghai (China). Studieren im internationalen Team, Erfahrung sammeln in Entwicklungsabteilungen deutscher Firmen, die im Ausland tätig sind und die Anerkennung der im Ausland erbrachten Prüfungsleistungen am KIT sind wesentliche Aspekte des GEARE-Austauschs.

Austauschmöglichkeiten für Studierende bestehen sowohl im Bereich Lehre wie auch Forschung.

Entwickelt und geleitet wird das Projekt auf amerikanischer Seite von den Professoren Dan Hirleman (Dekan) und Eckhard Groll und auf chinesischer Seite von Professor Li-feng Xi. Auf deutscher Seite ist Prof. Albers und das von ihm geleitete Institut für Produktentwicklung mit der Leitung und der Organisation beauftragt.

Partneruniversitäten im GEARE-Netzwerk

Hochschulgruppe AK-GEARE

Erfahrungsaustausch und Tipps aus erster Hand

Die Hochschulgruppe AK-GEARE besteht aus aktuellen und ehemaligen GEARE-Teilnehmern und hat viele weitere Informationen auf ihrer Homepage zusammengestellt.

Vorbei schauen lohnt sich:

http://www.ak-geare.com/

Voraussetzungen und Organisation

Unterstützung vom IPEK

1. GEARE für Studierende des Maschinenbaus

Basierend auf einem Auswahlverfahren werden mehrere Teams mit jeweils  zwei bis drei us-amerikanischen, chinesischen und deutschen Studierenden gebildet, die über eine Gesamtlaufzeit von 14 Monaten jeweils ein Semester in Karlsruhe und in Purdue bzw. Shanghai studieren und an den entsprechenden Studienorten begleitende Projektarbeiten aus dem Produktentwicklungsbereich durchführen.
Integriert in das Austauschprojekt ist ein dreimonatiges Industriepraktikum im jeweiligen Auslandsstandort von Firmen, die in beiden Ländern entwickelnd und fertigend tätig sind.
Das Austauschprogramm ist inhaltlich vollständig in den normalen Lehrbetrieb eingebettet und beginnt bereits in einer relativ frühen Phase des Studiums im 4. Semester (Sommersemester). Entsprechend anstehende Prüfungen werden am jeweiligen Studienort abgelegt und wechselseitig anerkannt, so dass austauschbedingte Verlängerungen der Studiendauer nicht zu erwarten sind. Begleitende Programme zur Vertiefung der Sprachkenntnisse und zum Verständnis der unterschiedlichen Kulturen sind eigebunden.

2. GEARE für Master-Studierende

Für Master-Studierende besteht die Möglichkeit, ihre Masterarbeit in Teams zusammen mit Masterstudenten der Purdue University anzufertigen. Dabei werden solche gemischten Teams sowohl in Purdue wie auch in Karlsruhe arbeiten. Neben der der persönlichen Weiterqualifikation der Studierenden im wissenschaftlichen Bereich ist Förderung der Beziehungen zwischen deutschen und amerikanischen Universitäten ein weiterer Schwerpunkt.  

3. Bewerbung

Ab Sommer 2016 ist eine Bewerbung nur noch über ein Online-Bewerbungssystem möglich (eine Bewerbung in Papierform ist nicht mehr möglich).

Das Bewerbungssystem erreichen Sie unter: https://dokuwiki.ipek.kit.edu/umfragen/index.php/442866/lang-de

Bewerbungsschluss für das GEARE-Programm im Jahr 2017/18 ist Dienstag, 22.11.2016, 12 Uhr.

 

Weitere Informationen und offene Fragen:

Sollten Sie noch Fragen zum GEARE-Austauschprogramm haben, dann wenden Sie sich bitte an Herrn Thomas Klotz:
Geb. 50.33 R. 117
Tel.: 0721 608 4 7203
Email: thomas.klotz∂kit.edu

 

FAQ
 

Bis wann muss ich mich bewerben?

Der genaue Termin variiert jährlich, ist aber immer Anfang November.

Was muss in die Bewerbung?

Anschreiben mit Motivationsschreiben und gewünschter Austauschuniversität (USA ODER China)
Lebenslauf mit Foto
Aktueller Notenauszug und Zeugnisse (Abitur, Praktika, etc.)
Kontaktdaten: Postadresse, Telefonnummer und Emailadresse
(die Bewerbung richten Sie bitte direkt an Prof. Albers

Wie kann ich meinen Austausch finanzieren?

Sie Studiengebühren entfallen. Alle weiteren Kosten müssen Sie prinzipiell selbst tragen. Allerdings wird das GEARE Programm üblicherweise mit Stipendien für die Studierenden gefördert. In diesem Fall erhalten Sie finanzielle Unterstützung. Bitte erfragen Sie bei Interesse die aktuelle Fördersituation. Alternativ können Sie sich eigeninitiativ Stipendien organisieren.

Welche Fächer werden anerkannt?

Derzeit ist die Anerkennung bei folgenden Vorlesungen geregelt. Die Art und Weise der Anerkennung ist je nach Austauschland unterschiedlich (Details bitte erfragen):
Mess- und Regelungstechnik (Vorlesung)
Messtechnisches Praktikum
Strömungslehre
Produktenstehung-A

Wie bekomme ich Kontakt zu ehemaligen GEARE-Studenten?

Ehemalige GEARE Studenten sind im AK GEARE organisiert. Der AK GEARE kann per Email erreicht werden: vorstand.akgeare∂gmail.com

Wie ist der zeitliche Verlauf des jeweiligen Austauschs gestaltet?

Ihr 4. Fachsemester absolvieren Sie den MKL-V Workshop gemeinsam mit den Austauschstudenten aus China und den USA. Im September reisen Sie in ihr Austauschland. In China studieren Sie ein Semester an der SJTU und absolvieren dann ein selbstorganisierte Praktikum. In den USA absolvieren Sie erst ihr selbstorgansiertes Praktikum und studieren dann ein Semester an der Purdue University.

Muss ich mich bei der Bewerbung für eine Universität entscheiden?

Ja!

Brauche ich Chinesisch-Vorkenntnisse?

Prinzipiell sind keine Chinesisch-Kenntnisse notwendig, es wird jedoch geraten im 4. Semester ein Chinesisch-Kurs zu belegen und in China die Chinesisch-Kenntnisse zu vertiefen. Alle Vorlesungen finden jedoch auf Englisch statt.

Bin ich bei der Organisation des gesamten Auslands-Aufenthalts auf mich alleine gestellt?

Nein, Unterstützung erhalten Sie vom IPEK, dem AK GEARE und natürlich den anderen Austauschstudenten