english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT
Forschungsfeldkoordinator

Oberingenieur

matthias behrendtObj6∂kit edu

Tel.: +49 721 608 46470

Validierung und NVH technischer Systeme

 

Validierung ist eine zentrale Aktivität der Produktentstehung und Garant für ein erfolgreiches Produkt im Markt. Erst durch geeignete Validierungsmethoden können technische Umsetzbarkeit und Kundennutzen sichergestellt werden. Der Schlüssel hierzu ist die system- und funktionsorientierte Integration von physischen und virtuellen Modellen/Teilsystemen im gesamten Produktentstehungsprozess. Wir forschen daher an effizienten Methoden und Prozessen, die eine ganzheitliche und prozessbegleitende Validierung realisieren. Im Fokus unserer Forschung steht der X-in-the-Loop-Ansatz (XiL) zur system-übergreifenden und durchgängigen Validierung technischer Systeme.

 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Methoden und Prozesse zur Reduzierung von Zeit und Kosten in der Aktivität Validierung in der Produktentstehung von Systemen
  • Modellbasierte Systemische Validierung
  • Betrachtung des "System Under Development" mit den Wechselwirkungen hinsichtlich „Fahrer-Fahrzeug-Umwelt-Interaktion“
  • Design und Optimierung von Manövern und Testfällen
  • Von der zielsystemorientierten Betrachtung (Use Case) hin zum manöver- und ereignisbasierten Testen (Test Case)
  • Auswahl, gezielte Entwicklung bzw. Adaption von geeigneten Prüf- und Simulationsmethoden (Prüfstände, Softwaretools und Messmethoden)
  • Prozessbegleitende und Prozessintegrierte Validierung

 

Forschungsthemen

  • Noise-Vibration-Harshness (NVH) von Gesamtfahrzeug und Komponenten
  • Identifizierung dynamischer Phänomene und deren Ursache im Gesamtsystem
  • Wechselwirkungen im Gesamtsystem, Wirkketten und Transferpfade
  • Kopplung und Bewertung physischer und virtueller Modelle
  • Fahrbarkeit und Driveability
  • Komfortobjektivierung und Komfortbewertung
  • Strecken- und manöverbasierte Validierung
  • Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von Antriebssystemen
  • Energieeffiziente Fahrstrategien und Betriebsstrategien
  • Sicherheit und Robustheit
  • gekoppelte Simulationsmethoden
  • gekoppelte Optimierungsmethoden
  • domänenübergreifende Simulation
  • Akustiksimulation
  • Modelle zur Restlebensdauerprognose
  • Simulierte Vorbeifahrtsmessungen
  • Mensch- und anwendungsorientiertes Basisverständnis sowie prozessbegleitender und -integrierter Anspruch
  • Stimulation von Fahrzeugsensoren ohne Eingriff in die Fahrzeugelektronik
  • Verbindung von virtueller und physischer Umwelt am Rollenprüfstand

 

Veröffentlichungen im Forschungsfeld

Albers, A.; Behrendt, M., Schroeter, J., Klingler, S. (2013) X-in-the-Loop: A Framework for supporting central engineering activities and contracting complexity in product engineering processes. In ICED2013. Seoul, Korea.

Behrendt, M., Robens, G., Albers, A. (2013). Method for scaling the indoor Pass-by noise testing on a roller test bench in a small anechoic chamber. Journal of Basic and Applied Physics (in line for publication in 2013)

Albers, A., Hettel, R., Schwarz, A., & Behrendt, M. (2013). Systematisch zu Mobilitätslösungen – Integrierte Umweltsimulation zur Optimierung von Fahrstrategie, NVH und Effizienz. In 42. Jahrestagung, Gesellschaft für Umweltsimulation.

Albers, A., Geier, M. Jaeger, S., Stier, C., Behrendt, M. (2013) Validation of Vehicle Drive Systems with Real-Time Simulation on High-Dynamic Test Benches. In ASME Verification and Validation 2013. Las Vegas, Nevada, USA

Albers, A., Brezger, F. (2012). An approach to rating of vehicle climate controls in hybrid and electric driven vehicles for energy efficiency. In ASME2012 (Ed.),. Houston, Texas, USA: ASME International.

Eine Übersicht aller Veröffentlichungen des IPEK finden Sie hier.