english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

IPEK bekommt Projektzuschlag beim Pilotprojekt der „Leichtbau Innovation Challenge“

Bild

Abbildung 1 Ministerin Theresia Bauer bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids des Förderprojekts an das IPEK (rechts im Bild) und der Urkunde an das Unternehmen Dipl.-Ingenieure Rainer & Oliver PULS GmbH (links im Bild) (Quelle: Leichtbau BW GmbH)

Ministerin Theresia Bauer hat beim Pilotprojekt der "Leichtbau Innovation Challenge" am 12.12.2018 in Stuttgart insgesamt 637.000 Euro an Fördergeldnern für sechs Forschungsprojekte vergeben.

"Mehr Geschwindigkeit für die Umsetzung innovativer Ideen, Qualitätssicherung und eine effiziente Mittelverwendung - sas zeichnet die Leichtbau Innovation Challenge 2018 aus. Beim Pilotprojekt des neuen Förderinstruments hat Ministerin Theresia Bauer am Mittwochabend insgesamt rund 637.000 Euro an Fördergeldern des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst baden-Württemberg vergeben. Der Clou dabei: Vom Ende der Bewerbungsfrist der Unternehmen Mitte Oktober bis zur Förderzusage am 12. Dezember sind weniger als zwei Monate vergangen.“ (Quelle: https://www.leichtbau-bw.de/start.html)

Zu den sechs bewilligten Forschungsvorhaben gehört auch das Projekt zwischen dem Unternehmen Dipl.-Ingenieure Rainer & Oliver PULS GmbH und dem IPEK. Die beiden Forschungsgruppen Antriebssystemtechnik und CAE des IPEK werden zusammen mit dem Unternehmen an der Leichtbauoptimierung eines Batteriemoduls mit integrierter Kühlung für Fahrzeuganwendungen arbeiten und forschen.