english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Großes Interesse am KIT-Auftritt der Hannover Messe

Bild
Die Bundesbildungsministerin Frau Karliczek am Messestand

Die Präsentation von sechs Exponaten aus dem Bereich Research & Technology auf dem KIT-Stand traf auf große Resonanz bei den Messebesuchern. Michael Steck erläuterte Bundesforschungsministerin Karliczek die am IPEK entwickelten Methoden zur mechanischen Leistungsskalierung für das Testing von Prototypen (Bild 1). Die beiden Exponate des IPEKs zeigen Forschungsumgebungen zur Validierung in der Produktentwicklung für Power-Tools.

Mit dem IPEK-sCiL Prüstand ist das frühe Testen von additiv gefertigten Komponenten möglich. Durch die Skalierung an den Schnittstellen der zu untersuchenden Sperrkörperkupplung kann die Leistung angepasst werden und ermöglicht auf dem Prüfstand die Berücksichtigung der Wechselwirkungen zu den anderen Komponenten des Antriebsstrangs.

 

Der automatisierten Power-Tool-Prüfstand erlaubt die Erforschung der Wechselwirkung zwischen Anwender und Power-Tool. Über ein Hand-Arm-Modell werden diese Wechselwirkungen reproduzierbar abgebildet.