english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Kick-Off des Projekts „Methoden zur arbeitsteiligen räumlich verteilten Entwicklung von H2-Brennstoffzellen-Fahrzeugen in Kooperation mit China (MorEH2)“

Bild
Validierungsumgebung am IPEK

Zum 01.02.2018 startet das IPEK ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes 3-jähriges Forschungsprojekt in Kooperation mit dem Clean Energy Automotive Engineering Centre (CEAEC) an der Tongji Universität, Shanghai. Das Vorhaben zielt auf Validierungsmethoden und -umgebungen für den elektrischen Antriebsstrang von Brennstoffzellen-Fahrzeugen ab, die eine Verteilung des Validierungsprozesses auf ver-schiedene Standorte ermöglichen. Technologieentwicklungen können dadurch, insofern erforderlich, auch unabhängig erfolgen. In Kooperation mit dem chinesischen Forschungspartner soll ein Validierungssystem entstehen, das die spezifischen Nutzungsbedingungen in Deutschland und China berücksichtigt. Die Leistungsfähigkeit dieses Systems soll anhand gemeinsamer Hardwareentwicklungen demonstriert werden. Erkenntnisse hinsichtlich der Technologiebewertung können abschließend in Normung und Standardisierung überführt werden.