english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Interaktiver Workshop am IPEK zur Schulung des ETWA

Foto
Workshop am IPEK zur Schulung des ETWA

EU-Projekt ALLIANCE: Interaktiver Workshop am IPEK zur Schulung des ETWA

Am Dienstag, den 05.02.2019, empfing das IPEK im Rahmen des EU-Projekts ALLIANCE neun Vertreter aus Industrie und Forschung zu einem ganztägigen interaktiven Workshop zur Schulung des Erweiterten Target Weighing Ansatzes (ETWA). Beim ETWA handelt es sich um eine teilsystemübergreifende, funktionsbasierte Leichtbaumethode mit dem Ziel, die für den Leichtbau relevanten Faktoren Masse, Kosten, CO2-Emissionen und technologische Unsicherheit anwendungsspezifisch zu berücksichtigen und darauf basierend Leichtbaupotentiale zu identifizieren und zu evaluieren.

Im Rahmen des Workshops wurde den Teilnehmern zunächst die Theorie des ETWA erläutert und der Mehrwert der Methode mithilfe von Impulsvorträgen in den Bereichen Life-Cycle-Costing (LCC), Life-Cycle-Assessment (LCA) sowie Model-Based Systems Engineering (MBSE) aufgezeigt. Um die vermittelten Inhalte unmittelbar anwenden zu können, durften die Teilnehmer die vorgestellte Methode anhand eines Anwendungsbeispiels direkt ausprobieren und dessen Vorteile erfahren. Abgerundet wurde der erfolgreiche Tag mit einer Führung durch die Prüfstandhalle des IPEK.

Über ALLIANCE:

ALLIANCE (Affordable Lightweight Automobiles Alliance) ist ein vom Horizon 2020-Programm der Europäischen Kommission kofinanziertes Forschungs- und Innovationsprojekt zum Thema Fahrzeugleichtbau, das vom Europäischen Rat für Forschung und Entwicklung im Automobilsektor (EUCAR) unterstützt wird.

www.lightweight-alliance.eu