english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Forschung am IPEK

Das IPEK – Institut für Produktentwicklung ist eine Forschungseinrichtung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Wir verstehen uns als ein Zentrum der wissenschaftlichen Produktentwicklung und Innovation mit dem Schwerpunkt auf Antriebssysteme und Mobilität. Dabei unterteilen wir die Produktentwicklung in deren

  • Systeme,
  • Methoden und
  • Prozesse

um der Komplexität heutiger Produktentwicklung ganzheitlich gerecht zu werden. Erst die Verknüpfung dieser drei Kategorien ermöglicht die Synthese innovativer Systeme durch Nutzung neuester Methoden und Prozesse. Durch diese Systemsynthese sind wir gleichzeitig in der Lage, unsere entwickelten Methoden und Prozesse zu validieren und damit deren Mehrwert abzusichern. Diesen Forschungsansatz leben wir nicht nur in Projekten, die inhaltlich der Grundlagenforschung zuzuordnen sind, sondern insbesondere auch im Rahmen der Angewandten Forschung. Unser Anspruch ist hierbei, die Innovationkraft des deutschen Maschinen- und Fahrzeugbaus langfristig zu stärken. In diesem Sinne bilden die Säulen Forschung, Innovation und Lehre das Fundament unserer strategischen Ausrichtung. Antriebssysteme und Mobilität sowie Methoden und Prozesse der Produktentwicklung stehen im Mittelpunkt unserer Forschungsaktivitäten. Die Forderung nach einer ganzheitlichen Betrachtung dieses Forschungsanspruchs erfüllen wir durch Integration angrenzender Forschungsfelder. Das so entstehende Forschungsportfolio wird durch zwei zentrale, auf der Systemtheorie basierende Rahmenwerke umspannt: dem integrierten Produktentstehungsmodell iPeM und dem X-in-the-Loop-Ansatz XiL zur Validierung mechatronischer Systeme.

Die Karlsruher Schule für Produktentwicklung (KaSPro) beinhaltet die grundlegenden Forschungsmethoden und Ansätze die am IPEK verwendet werden. Sie stellt dabei die „Grundpfeiler“ der Forschung am IPEK dar. Die enthaltenden Methoden sind dabei über Jahre hinweg entwickelt worden und werden stetig verfeinert. Die KaSPro dient daher als extrem mächtiger Wissensspeicher für jeden wissenschaftlichen Mitarbeiter am IPEK. Viele Fragen und Problemstellungen die immer wieder auftauchen sind bereits geklärt worden und können so von nachfolgenden Mitarbeitern eingesehen und weiterverwendet werden.

 

 

 

 

 
Entwicklungs- und Innovationsmanagement
Leichtbau
Validierung technischer Systeme

 

 

 
Antriebssysteme
Kupplungen und Bremsen im Antriebssystem
PGE - Produktgenerationsentwicklung
Tribologische Systeme

 

 

 
Gestalt-Funktion-Zusammenhänge in der Konstruktion
NVH und Fahrzeugakustik
Power-Tools