english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

I4TP – Deutsch-Chinesische Industrie 4.0 Fabrikautomatisierungsplattform: Projektmeilenstein in Shanghai

Bild
Prof. Albers am Advanced Manufacturing Technology Center (amtc) in Shanghai
Bild
Meilenstein im Projekt I4TP

In der heutigen globalisierten Welt lässt sich ein immer stärkerer Trend zur Individualisierung von Produkten bei gleichzeitig immer kürzer werdenden Produktlebenszyklen beobachten. Zur schnellen Markteinführung bedarf es dabei ebenfalls einer schnellen Konzeption und Inbetriebnahme von Produktionssystemen, die den individuellen Anforderungen der Produkte gerecht werden. Dabei ist China ein wichtiger Partner, sowohl im Hinblick auf bereits vorhandene und noch aufzubauende Produktionskapazitäten, als auch durch die Größe des potenziellen Absatzmarktes.

An diesen und weiteren Problemstellungen arbeitet das IPEK im Forschungsprojekt I4TP – Deutsch-Chinesische Industrie 4.0 Fabrikautomatisierungsplattform. Im Rahmen des Projekts besuchte das IPEK in Person von Prof. Albers, sowie Tobias Stürmlinger und Constantin Mandel, zusammen mit weiteren am Projekt beteiligten Instituten vom KIT (wbk, IMI und ITIV) im November die chinesischen Projektpartner an der Tongji-Universität Shanghai.

Neben Arbeiten vor Ort am „Advanced Manufacturing Technology Center (amtc)“ stand auch ein Besuch der „International Conference on Sustainable Manufacturing (ICSM)“ am 02.11.2018 mit Vorträgen und Live-Demonstrationen zum Projekt I4TP auf dem Programm. Am 03.11.2018 folgte der erste Meilenstein im Projekt I4TP an denen die Projektbeteiligten ihren Arbeitsstand und aktuelle Ergebnisse präsentierten. Hierzu waren neben den beteiligten Instituten des KIT und der Tongji Universität auch Vertreter der am Projekt beteiligten deutschen und chinesischen Industriepartner vor Ort. Insbesondere wurde hierbei ein großer Fokus auf die internationale Zusammenarbeit im Projekt gelegt und nächste Schritte definiert. Das nächste Meilenstein-Treffen der Projektpartner wird voraussichtlich Mitte 2019 am KIT stattfinden.

Weitere Informationen zum Projekt I4TP finden Sie unter: LINK