english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Abschlussarbeit von M.Sc. Florian Marthaler und M.Sc. Andreas Lindenmann mit dem Dr.-Ing.Willy Höfler-Preis ausgezeichnet

Bild
M.Sc. Florian Marthaler und M.Sc. Andreas Lindenmann mit Prof. Albers und Prof. Matthiesen

Der Dr.-Ing.Willy Höfler-Preis für die besten Abschlussarbeiten 2017 in den Bereichen Produktentwicklung und Konstruktion wurde am 13.07.2018 im Rahmen des Fakultätsfestkolloquiums an Florian Marthaler und Andreas Lindenmann verliehen. Ganz besonders freuen sich Professor Albers und Professor Matthiesen über die gleich zweifache Auszeichnung der, durch das IPEK – Institut für Produktentwicklung betreuten und dort angefertigten, Masterarbeiten.

Florian Marthaler beschäftigte sich im Rahmen seiner Arbeit mit der Entwicklung von Szenarien der zukünftigen Anwendung von Entwicklungsmethoden mit dem Ziel zukunftsrobuste Forschungsstrategien und Geschäftsmodelle abzuleiten. Die Szenarien werden genutzt, um interfachlich die Forschungsstrategien systematisch auszurichten.

Andreas Lindenmann konzentrierte sich in seiner Abschlussarbeit auf die Thematik des Dynamic Substructuring und der Nutzung in Prüfstandsversuchen. Ziel der Arbeit war es, in einem Prüfstandsaufbau, mit Hilfe von mathematischen Methoden der Strukturdynamik, einzelne Systemkomponenten rechnerisch aus dem Gesamtsystem zu entfernen oder zu ersetzen und das zu erwartende dynamische Verhalten des verbleibenden Restsystems vorherzusagen. Mit Hilfe der entwickelten Ansätze können so einfache und günstige Prüfstände konstruiert werden, deren dynamisches Verhalten durch numerisches Post-Processing optimiert werden kann.