english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Product-Lifecycle-Management bei thyssenkrupp Industries India geht in die nächste Runde!

Bild
Das IPEK-Team Thilo Richter und Florian Marthaler mit dem tk India PLM-Team

Das Institut für Produktentwicklung (IPEK) unterstützt den Geschäftsbereich Mining Technologies von thyssenkrupp Industrial Solutions bei der Optimierung seines ganzheitlichen Product-Lifecycle-Managements (PLM). Im Rahmen eines Workshops, der vom 17. – 19. Juni 2018 bei der Operating Unit Energy and Sugar im indischen Pune stattfand, konnte die Bedeutung des PLM als integraler Bestandteil der Entwicklung neuer Produktgenerationen weiter konkretisiert werden.

Wie lassen sich durch die Integration von Kunden-, Anwender- und Anbieternutzen Potenziale insbesondere im Kontext von Automatisierung und Digitalisierung heben? Die Workshop-Teilnehmer diskutierten  verschiedene Geschäftsmodelle, mit der dieser ganzheitliche Ansatz zu realisieren wäre.  

Matthias Göing, Head of Product Lifeycycle Management, sowie Martin Krex, Global Product Lifecycle Manager Automation & Digitization, bewerten den Workshop bei thyssenkrupp Industries India als vollen Erfolg: „Das IPEK hat uns durch sein zielgerichtetes, methodisches Vorgehen zuvor noch ungenutzte Potenziale unserer Produkte aufgezeigt. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit dem IPEK!“