Maschinenkonstruktionslehre II (mach)

  • Typ: Vorlesung (V)
  • Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenbau
  • Semester: SS 2021
  • Ort:

    Zoom - Links über ILIAS verfügbar

    Link zum Ilias Kurs

  • Zeit:

    Mittwochs
    8:00 - 9:30 Uhr

     

    Vorlesungstermine:

    Mittwoch, 14.04.2021
    Mittwoch, 21.04.2021
    Mittwoch, 28.04.2021
    Mittwoch, 05.05.2021
    Mittwoch, 12.05.2021
    Mittwoch, 19.05.2021
    Mittwoch, 02.06.2021
    Mittwoch, 09.06.2021
    Mittwoch, 16.06.2021
    Mittwoch, 23.06.2021
    Mittwoch, 30.06.2021
    Mittwoch, 07.07.2021
    Mittwoch, 14.07.2021
    Mittwoch, 21.07.2021

  • Beginn: 14.04.2021
  • Dozent:

    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Albert Albers

    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Sven Matthiesen

    Und Mitarbeiter*innen

     

  • SWS: 2
  • LVNr.: 2146178
  • Prüfung: 06.08.2021
  • Hinweis:

    Bei Fragen zur Lehrveranstaltung bitte folgende E-Mail-Adresse verwenden: mkl2@ipek.kit.edu

    Erste Vorlesung am 14.04.2021 von 8:00 - 9:30 Uhr

    Einführungsübung mit allen organisatorischen Informationen am 16.04.2021 von 12:00 - 13:30 Uhr

     

    Aufgrund der Corona-Pandemie werden Vorlesungen und Übungen in digitaler Form durchgeführt. Die Teilnahme an den Online-Veranstaltungen erfolgt über Beitrittslinks, die vor der jeweiligen Veranstaltung über ILIAS zur Verfügung gestellt werden. 

     

    Link zum Ilias Kurs

Bemerkungen

Für Studierende des Maschinenbaus

Voraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme an Maschinenkonstruktionslehre I.

Beschreibung

Medien:

Beamer

Visualizer

mechanische Bauteilmodelle

Literaturhinweise

Konstruktionselemente des Maschinenbaus - 1 und 2
Grundlagen der Berechnung und Gestaltung von
Maschinenelementen;
Steinhilper, Sauer, Springer Verlag, ISBN 3-540-22033-X

oder Volltextzugriff über Uni-Katalog der Universitätsbibliothek

Grundlagen von Maschinenelementen für Antriebsaufgaben;
Steinhilper, Sauer, Springer Verlag, ISBN 3-540-29629-8 )

Lehrinhalt

Grundlagen Lagerungen

Dichtungen

Gestaltung

Schraubenverbindungen

Begleitend zur Vorlesung finden Übungen zur Vertiefung der Vorlesungsinhalte statt.

Anmerkung

Vorlesungsumdruck:

Registrierten Studierenden wird die Produktentwicklung Knowledge Base PKB als digitale Wissensbasis zur Verfügung gestellt.

Über die ILIAS-Plattform des RZ werden alle relevanten Inhalte (Folien zu Vorlesung und Saalübung, sowie Übungsblätter) entprechend den Vorlesungsblöcken gebündelt zur Verfügung gestellt.

Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 42 h

Selbststudium: 80 h

Ziel

Die Studierenden ...

  • können verschiedene Lagerungen nach deren Einsatzbereichen und Eigenschaften beurteilen und systemspezifische Phänomene erklären. Die Studierenden wissen um die Dimensionierung von Lagerungen und können eine geeignete Lagerung mit passenden Lagern auswählen, beurteilen und dimensionieren.
  • wissen um die unterschiedlichen Arten von Dichtungen. Sie können deren Funktionsprinzipien nennen, erklären und anhand von Auswahlkriterien und Systemrandbedingungen spezielle Dichtungen bewerten und einsetzen.
  • können die Grundregeln der Gestaltung an konkreten Problemen anwenden. Sie haben die Prozessphasen der Gestaltung verstanden und können Anforderungsbereiche an die Gestaltung nennen und berücksichtigen. Die Studierenden können Fertigungsverfahren und deren Eigenschaften erklären, sowie daraus resultierenden Konstruktionsrandbedingungen aufstellen und anwenden.
  • verstehen die Bedeutung der Mikrostruktur von Wirkflächen bei technischen Oberflächen auf die Funktion. Sie kennen Messprinzipen der Oberflächenmessung können Messschriebe deuten und einem Kennwert zur Beschreibung einer Oberfläche zuordnen. Sie können Fertigungsverfahren zur Herstellung einer geforderten Oberflächenstruktur auswählen und deren Herstellkosten einordnen.
  • kennen den Zweck von Normungen, deren Arten und können Normzahlen in Bezug auf die Produktentwicklung einordnen und anwenden.
  • verstehen die unterschiedlichen Arten von Toleranzen, das ISO-Toleranzsystem und können Form- und Lagetoleranzen interpretieren.
  • verstehen die unterschiedlichen Wirkprinzipien bei Bauteilverbindungen und wissen um deren Dimensionierung. Sie können anhand von Systemanforderungen eine geeignete Verbindungart auswählen, berechnen und deren Vor- und Nachteile aufzeigen.
Prüfung

Vorlesungsbegleitend werden 2 Onlinetests durchgeführt. In diesem wird das Wissen der Studenten aus der Vorlesung geprüft. Darüber hinaus müssen die Studierenden das Wissen aus MKL I und II an einer Konstruktionsaufgabe anwenden. Der Wissenstand, der im Rahmen von MKL II statt findenden CAD-Ausbildung vermittelt wird, wird in einer semesterbegleitenden CAD-Aufgabe abgefragt.

Weitere Informationen sind im Ilias hinterlegt und werden in der Vorlesung Maschinenkonstruktionslehre II bekannt gegeben.