Aktuelles 2020
GK TeamGroßes Innovationspotenzial bei Power-Tools aufgedeckt – Projektabschluss der Lehrveranstaltung Gerätekonstruktion begeistert die Zuhörer

Am 21.07.2020 fand der Abschluss der Lehrveranstaltung Gerätekonstruktion statt. Dies war ein ganz besonderes Ereignis, da Univ.-Prof. Dr.-Ing. Sven Matthiesen an diesem Tag die Studierenden zum ersten Mal in diesem Semester physisch begrüßen durfte.

Mehr
fotoKIT Studierende gewinnen den Hauptpreis beim Bosch Hackathon „Boost Your Tools“

Eine Woche Vollgas hieß es für die vier Studierenden Victor Mas, Ludwig Haide, Kai Behrends und Simon Wilkes beim Bosch Hackathon „Boost Your Tools“.

Mehr
BildNeuer Mitarbeiter in der EMM

Professor Albers heißt den neuen Mitarbeiter Herr Marc Etri am IPEK herzlich willkommen. Er wird die Forschungsgruppe Entwicklungsmethodik- und Management ab dem 01. Juli 2020 verstärken. 

Mehr
BildNeue Mitarbeiter am IPEK

Professor Albers heißt die neuen Mitarbeiter Alex Martin, Philip Müller-Welt und Felix Pfaff am IPEK - Institut für Produktentwicklung herzlich willkommen. Herr Martin verstärkt die Forschungsgruppe NVH & Systemvalidierung seit dem 15. März 2020 und wird sich in seiner Arbeit den Methoden des Model-Based Systems Engineering (MBSE) im Kontext der PGE annehmen. 

Mehr
BildEin Entwicklungsprojekt, 57 kreative Köpfe und sieben tolle Produkte – ProVIL 2020 findet seinen Abschluss

Bereits zum fünften Mal fand in diesem Sommersemester das Innovationsprojekt ProVIL – Produktentwicklung im virtuellen Ideenlabor statt. 42 Masterstudierende der Fachrichtungen Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen des KIT stellten sich in sieben Teams einer realen und brandaktuellen Entwicklungsaufgabe. Gemeinsam mit 15 Innovation-Coaches der Hochschule Karlsruhe entwickelten sie Lösungen zur Ermöglichung neuer digitaler Konzepte zur Aus- und Weiterbildung der Produktentwickler*innen von morgen.

Mehr
FotoInterview von Professor Albers zur kooperativen Promotion am 09.07.2020 im Deutschlandfunk ausgestrahlt

In der renommierten Zeitschrift „Forschung und Lehre“ wurde am 01.07.2020 eine Studie des AFT – Allgemeiner Fakultätentag e.V. zur Situation der kooperativen Betreuung von Promotionsverfahren zwischen Professoren an Universitäten und Fachhochschulen bzw. Hochschulen für angewandte Wissenschaften veröffentlicht.

Mehr
BildKein Fachschafts-Sommerfest 2020? Doch und das IPEK ist dabei!

Das berühmte Sommerfest der Fachschaft Maschinenbau und Chemieingenieurwesen steht vor der Tür! Diese Outdoor-Party ist bei Studierenden äußerst beliebt und wird traditionell durch viele Institute des KIT mit kreativen Ständen und kalten Getränken unterstützt.

Mehr
FotoProVIL – Produktentwicklung im virtuellen Ideenlabor

Einladung zur Abschlussveranstaltung am 14.07.2020 von 09:00-13:45 Uhr.

In diesem Semester stellten sich 42 ausgewählte Masterstudierende der Fachrichtungen Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen des KIT den Herausforderungen von ProVIL.

Mehr
fIP als Wegbereiter für Innovation

Im Video spricht der Projektleiter von IP2011/12, Dr. Jens Ottnad der Firma TRUMPF, über seine Erfahrungen im Projekt. Er kennt das IPEK sehr gut. Denn er nahm 2003 selbst als Student an IP teil.

Mehr
fotoIntegrierte Produktentwicklung 2020/21: Bewerbungsschluss am 19. Juli !

Erneut wartet eine spannende Entwicklungsaufgabe auf Studierende! In der Integrierten Produktentwicklung 2020/21 können Studierende reale Produktentwicklung von der Marktanalyse bis zur eigenen Prototypenfertigung erleben.

Mehr
fotoKooperatives-DFG Projekt „MProvE“ ermöglicht die Entwicklung eines Vorgehens zur Methodenvalidierung

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Gemeinschaftsprojekt der wissenschaftlichen Einrichtungen IPEK - Institut für Produktentwicklung (Univ.-Prof. Dr.-Ing. Sven Matthiesen) am KIT und PKT – Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik (Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dieter Krause) von der TUHH.

Mehr
fotoStart des interdisziplinären DFG-Schwerpunktprogramms „Adaptive Modulbauweisen mit Fließfertigungsmethoden“ in Bochum

Am 27. und 28. Februar hat der Kickoff des durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Schwerpunktprogramms SPP2187 „Adaptive Modulbauweisen mit Fließfertigungsmethoden – Präzisionsschnellbau der Zukunft“ an der Ruhr-Universität Bochum stattgefunden.

Mehr
fotoDFG-Projekt ermöglicht Forschung über die Optimierung spritzgegossener, kurzfaserverstärkter Thermoplast-Metall-Hybridverbunde

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Forschungsvorhaben „HyTop“ des  IPEK - Institut für Produktentwicklung am KIT über einen Zeitraum von 24 Monaten.

Mehr
fotoBewilligung DFG-Antrag: Modell der PGE in der Zukunftsforschung

Wie können zukünftige Produkte einschließlich Servicesystemen und Geschäftsmodellen robust über mehrere Produktgenerationen und Produktlinien hinweg, unter Berücksichtigung der Komplexität heutiger Systeme, unter veränderlichen Randbedingungen erfolgreich geplant und entwickelt werden?

Weitere Informationen

fotoJournalbeitrag zur Batteriesimulation an X-in-the-Loop-Prüfständen im IEEE Access erschienen

Im interdisziplinären Journal IEEE Access wurden aktuelle Forschungsergebnisse zur Batterieforschung am IPEK veröffentlicht.

Weitere Infomationen

fotoGerätekonstruktion: Von der Idee bis zum physischen Prototypen – auch in diesem Semester

Am 21.04.2020 startete die Lehrveranstaltung „Gerätekonstruktion“ erfolgreich in das Sommersemester.

Weitere Informationen

BildAgiles Produktionssystem für E-Motoren

Vor dem Hintergrund von Klimawandel und Energiewende werden teil- und vollelektrische Fahrzeuge immer beliebter: In Deutschland stieg die Zahl der Neuzulassungen im Jahr 2019 auf mehr als 63.000, seit 2015 hat sie sich damit verdreifacht (Quelle: Statista). Elektromotoren in variabler Technologie und Stückzahl künftig wirtschaftlich in Deutschland produzieren zu können, ist Ziel des Projekts AgiloDrive am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). 

Weitere Informationen

fotoDatenströme in der Produktentwicklung gezielt nutzen

An welcher Stelle lohnt sich die Erhebung, Auswertung und Nutzung von Daten, um in der Produktentwicklung einen Anbieter- oder Kundennutzen zu generieren?

Weitere Informationen

BildLaborpraktikum trotz Corona-Krise? ProVIL – Produktentwicklung im virtuellen Ideenlabor macht es möglich!

In Zeiten geschlossener Einrichtungen, Kontaktbeschränkungen und Home-Office sind auch im Bereich der Lehre innovative Lösungen gefragt.

Weitere Informationen

fotoDie Forschungsallianz ForDigital ermöglicht die Erforschung von blickbasiertem Feedback bei der Nutzung von Gestaltungsrichtlinien in der Produktentwicklung: „Gaze-Aware Design Guidelines in Product Development

Wie kann das Blickverhalten von unerfahren Ingenieuren so unterstützt werden, dass relevante Informationen schneller aufgenommen werden können und erfolgreicher Konstruiert werden kann?

Weitere Informationen

BildKIT-IPEK Yes we can!

Auch in Corona Zeiten helfen wir unseren Studierenden! Wegen des Studienortwechsels war eine zeitnahe Sonderprüfung für eine Studentin in der Maschinenkonstruktionslehre notwendig. Prof. Albers und das IPEK-Team haben - um hier pragmatisch zu helfen - auch dies unter strenger Beachtung der Corona-Regeln möglich gemacht.

Weitere Informationen
 

BildErfolgreicher Start in die Vorlesungen aus dem „IPEK Online Lehre Studio“ – SWR war dabei und berichtet

Zum Start ins digitale Sommersemester war SWR Aktuell bei Professor Sven Matthiesen, Leiter der Lehre am Institut für Produktentwicklung des KIT, im „IPEK Online Lehre Studio“ zu Besuch. 

Weitere Information

BildLive-Begegnung im virtuellen Hörsaal – Vorlesungsbeginn am IPEK trotz Kontaktbeschränkungen

Nach einer zwei wöchigen Entwicklungs- und Aufbau-Phase – unter der Leitung von Professor Sven Matthiesen, der am IPEK gesamtverantwortlich in der Institutsleitung für die Lehre ist - konnte am vergangenen Montag trotz Kontaktbeschränkungen pünktlich zum Semesterbeginn der Vorlesungsbetrieb am IPEK aufgenommen werden

Weitere Informationen

Bild„Virtuelle Präsenzlehre im Corona Semester 2020“ – Livestream einer Probevorlesung mit über 300 Studierenden

Auch in Zeiten der Kontaktbeschränkung und der nur noch virtuell und online stattfindenden Lehrveranstaltungen versuchen wir unsere Vorlesungen und Übungen live mit Interaktion zwischen Studierenden und Dozenten fortzusetzen. Das muss derzeit virtuell ermöglicht werden.
Am IPEK haben wir ein kleines „Online-Vorlesungs-Filmstudio“ aufgebaut und in Betrieb genommen. 
 

Weitere Informationen

BildUnterstützung von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen mit additiv gefertigter Schutzausrüstung zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie

Das IPEK – Institut für Produktentwicklung unterstüzt in einer instituts- und hochschulübergreifenden Kooperation das Vincentius Krankenhaus in Karlsruhe

Weitere Informationen

„Laborpraktikum trotz Corona-Krise – geht das überhaupt?“

Das IPEK – Institut für Produktentwicklung bietet Ihnen die Möglichkeit standortverteilt und virtuell bequem von zuhause aus auf einer Innovationsplattform gemeinsam mit einem Team von anderen Studierenden verschiedener Fachrichtungen an einer Entwicklungsaufgabe zu arbeiten. Dabei durchleben Sie alle Phasen des Produktentwicklungsprozesses und lernen Entwicklungsmethoden direkt im eigenen Projekt anzuwenden. Wer also Lust auf eine interaktive Lehrveranstaltung hat, der ist bei uns genau richtig. Mehr zu ProVIL finden Sie auf dem Infoblatt anbei.

Hier geht es zum Infoblatt.
 

BildKooperatives DFG-Projekt ermöglicht die Erforschung von Co-Simulationen für die Kopplung von Menschmodellen, Exoskeletten und Power Tools

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Gemeinschaftsprojekt der wissenschaftlichen Einrichtungen IPEK - Institut für Produktentwicklung (Univ.-Prof. Dr.-Ing. Sven Matthiesen) vom KIT mit den Partnern Institut für Konstruktions- und Fertigungstechnik (Univ.-Prof. Dr.-Ing. Robert Weidner) sowie Lehrstuhl für Konstruktionstechnik (KTmfk) (Univ.-Prof. Dr.-Ing. Sandro Wartzack). 

Weitere Informationen

BildDem objektiven, unverfälschten Kundenwunsch auf der Spur – Einfluss der Produktmarke

Wie kann der objektive Kundenwunsch erfasst und in Produktentwicklungszielgrößen überführt werden, wenn jede Bewertung durch eine Vielzahl an Einflüssen, wie persönlichen Erfahrungen, dem implizierten Anwendungswunsch oder der Herstellermarke, beeinflusst wird ?

Weitere Informationen

BildWir gratulieren Herrn Dr.-Ing. Knut Wantzen zur bestandenen Promotionsprüfung

Das IPEK gratuliert Herrn Dr.-Ing. Knut Wantzen zu seiner bestandenen Promotionsprüfung am 09.03.2020 mit dem Titel „Methode zur Entwicklung merkmalsbasierter Zustandsüberwachungssysteme mittels der Körperschallmesstechnik“. 

Weitere Informationen

BildProjektbeginn MODULAR: Entwicklung und Validierung von smarten Aktuatoren für die Luftfahrt

Das durch das Luftfahrtforschungsprogramm LuFo VI-1 geförderte Projekt „MODULAR – Smarte Aktuator Konzepte für Elektromechanische und Elektrohydraulische Antriebe“ befasst sich mit der Entwicklung von Technologien für den Bedarf zukünftiger „More Electric Aircraft“ 

Weitere Informationen

BildÜbergabe des Baden-Württemberg-Zertifikats für Hochschuldidaktik an M. Sc. Simon Rapp

Am 27.02.2020 wurden durch Herrn Professor Dr. Wanner, KIT-Vizepräsident für Lehre und akademische Angelegenheiten und Vorstand im HDZ, dem Hochschuldidaktikzentrum der Universitäten Baden-Württembergs, die Baden-Württemberg-Zertifikate für Hochschuldidaktik an die aktuellen Absolventinnen und Absolventen übergeben.

Weitere Informationen

BildInnovationen für die Mobilität von 2025+: Abschluss im Projekt IP – Integrierte Produktentwicklung 2019/20 mit unserem Unternehmenspartner Bosch

Grundlage des Innovationsprojekts ist der IP-Referenzprozess. Ein ganzheitlicher Entwicklungsprozess, beginnend bei Markt- und Unternehmensanalyse sowie der Entwicklung von Zukunftsszenarien, über Potenzialfindung, Ideenfindung bis hin zur Konzeptentwicklung und Umsetzung zentraler Konzeptelemente in Funktionsprototypen. 

Weitere Informationen

FotoProfessor Albers beim Netzwerk Deutschlandstipendium – Warum wir motivierte Ingenieurinnen und Ingenieure für die Zukunft benötigen

„Der Vortrag von Prof. Albers war für mich als angehende Ingenieurin motivierend, da die Herausforderungen unserer Zeit nur durch neue technische Entwicklungen gemeistert werden können.“

Weitere Informationen

FotoSmartLoad: Zentraler Zwischenmeilenstein erfolgreich durchgeführt

Im Projekt SmartLoad werden neue Methoden zur Zuverlässigkeitssteigerung für hochautomatisierte elektrische Fahrzeuge untersucht.

Weitere Informationen

FotoProfessor Albers zum Sprecher des acatech-Themennetzwerks Produktentwicklung und Produktion gewählt

Auf ihrer Sitzung am 04. Februar in Berlin haben die Mitglieder des acatech-Themennetzwerks Produktentwicklung und Produktion Professor Albers zum Sprecher des Themennetzwerks gewählt.

Weitere Informationen

FotoMethodenschulung Strukturiertes Vorgehen im Umgang mit technischen Fragestellungen

Seit langem ist das IPEK ein verlässlicher Partner in der Vermittlung und Einführung neuester, wissenschaftlich untersuchter Konstruktionsmethoden in die Industrie.

Weitere Informationen

FotoNeuer Mitarbeiter am IPEK

Professor Albers heißt den neuen Mitarbeiter, Herr Patrick Haberkern, am IPEK herzlich willkommen.

Weitere Informationen

FotoNeuer Mitarbeiter am IPEK

Professor Albers heißt den neuen Mitarbeiter Herr Simon Knecht am IPEK herzlich willkommen.

Weitere Informationen

FotoWir gratulieren Herrn Dr.-Ing. Michael Basiewicz zur bestandenen Promotionsprüfung

Das IPEK gratuliert Herrn M.Sc. Michael Basiewicz zu seiner bestandenen Promotionsprüfung am 21.02.2020.

Weitere Informationen

Foto4. Treffen des IGF-Vorhabens 19881 N

Am 20.02.2020 trafen sich die Firmen des projektbegleitenden Ausschusses, die beteiligten Forschungseinrichtungen IFW und IPEK im Rahmen des IGF-Vorhabens 19881 N „Systemische Prüfung Winkelschleifer“ in Karlsruhe zur vierten Projektausschusssitzung.

Weitere Informationen

FotoNeuer Mitarbeiter am IPEK

Prof. Matthiesen begrüßt Herrn Manfred Hofelich als neuen Mitarbeiter am IPEK. 

Weitere Informationen

FotoDr.-Ing. Thomas Gwosch mit dem Manfred Hirschvogel Preis ausgezeichnet

Im Rahmen des Fakultätsfestkolloquiums am 07.02.2020 wurde Herr Dr.-Ing. Thomas Gwosch mit dem Manfred Hirschvogel Preis ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Foto“PLM is about driving the products and sales.”

The successful series of intensive road mapping workshops with thyssenkrupp Industries India continues: 

Weitere Informationen

FotoKooperative und Autonome mechatronische Systeme der MSuP-Studierenden treten in einem Wettbewerb gegeneinander an

Neunzig Studierende haben seit Beginn des Semesters in Teams zu je zehn Personen jeweils zwei mechatronische Systeme entworfen, welche kooperativ und autonom eine gegebene Aufgabe lösen. 

Weitere Informationen

FotoDFG-SPP2074 Simulationskolloquium am IPEK

In technischen Anwendungen werden Fluide zur Minimierung von Reibung und Verschleiß eingesetzt. 

Weitere Informationen

FotoAnschubfinanzierung der Höfler-Stiftung ermöglicht die Erforschung von Berechnungsmethoden für Intelligente Maschinen

Am IPEK wurde erfolgreich ein Forschungsprojekt bei der Höfler-Stiftung zur Erforschung von Wirkprinzipien und Berechnungsmethoden für sensorintegrierte Zahnräder eingeworben.

Weitere Informationen

FotoProfessor Albers als Mentor im Dialog mit den Studierenden

Im Rahmen des Mentoren-Programms der Fakultät Maschinenbau fand am 15.01.2020 das regelmäßige Treffen mit Studierenden am IPEK statt. 

Weitere Informationen

FotoKIT Karlsruhe und Universität Stuttgart - Auftaktveranstaltung Innovationscampus „Mobilität der Zukunft“ mit Ministerin Theresia Bauer

Der Innovationscampus „Mobilität der Zukunft“ (ICM) hat sich zum Ziel gesetzt, den Herausforderungen der Mobilität von morgen mit Grundlagenforschung für disruptive Innovationen zu begegnen. 

Weitere Informationen

FotoNeue Mitarbeiter am IPEK

Professor Albers begrüßt Frau Monika Klippert, Herrn Friedrich-Wilhelm Lagier und Herrn Stefan Altenburg.

Weitere Informationen

FotoProfessor Albers als Mentor im Dialog mit den Studierenden

Im Rahmen des Mentoren-Programms der Fakultät Maschinenbau fand am 15.01.2020 das regelmäßige Treffen mit Studierenden am IPEK statt. 

Weitere Informationen

FotoVon der Theorie zur Praxis - KIT Studenten besuchen Schaeffler Bühl

Das Karlsruher Institut für Technologie, kurz KIT, hat unter Studenten in technikorientierten Studiengängen einen sehr guten Ruf.

Weitere Informationen

FotoMSuP-Studierende stellen die Funktionstüchtigkeit ihrer kooperativ und autonom entwickelten Roboter unter Beweis

Du wolltest schon immer mal sehen, wie agile Produktentwicklung bei mechatronischen Systemen stattfindet?

Weitere Informationen

BildVon null auf hundert – hochinnovative Ergebnisse in nur wenigen Monaten

Marwin Kiesewetter von der DIEHL Stiftung & Co. KG ist begeistert von dem entstandenen Mehrwert für sein Unternehmen. Im Video am Ende dieses Artikels erklärt er, wo er die Stärken von IP – Integrierte Produktentwicklung sieht.

Weitere Informationen