english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
IPEK Institut für Produktentwicklung
Campus Süd

Kaiserstr. 10
76131 Karlsruhe

Geb. 10.23
Kaiserstr. 10
Tel.  +49 721 608-42371
Fax: +49 721 608-46051

E-Mail
sekretariatYgd1∂ipek kit edu

_____________________

Geb.50.33
Fasanengarten
Gotthard-Franz-Str. 9
Tel.  +49 721 608-43681
Fax: +49 721 608-46966

_____________________

Geb. 70.14
Campus Ost
Rintheimer Querallee 2
Tel.  +49 721 608-46470
Fax: +49 721 608-45487

WiGeP
WiGeP LOGO

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. A. Albers
Univ.-Prof. Dr.-Ing. S. Matthiesen


Mitglieder der
wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktentwicklung

http://www.wigep.de/

"Gesellschaft für Produktentwicklung e.V." - eine Fördergemeinschaft für das "Institut für Produktentwicklung" am KIT - Karlsruher Institut für Technologie
Logo

GfP Homepage

Willkommen am IPEK

Unsere Forschungsfelder

Zukunft durch Forschung gestalten - diesem Leitgedanken folgen wir am IPEK in unseren zehn Forschungsfeldern. Hier erfahren Sie mehr.

Unsere Ausstattung

Unsere umfangreiche und hochmoderne Ausstattung ermöglicht uns den optimalen Einsatz neuester Methoden der Produktentwicklung. Hier erfahren Sie mehr.

Ihre Karriere am IPEK

Das IPEK bietet vielfältige Möglichkeiten zur persönlichen Entwicklung – vom Hiwi bis zum Doktor-Ingenieur. Werden Sie Teil des Teams.

Forschungsfelder des IPEK Ausstattung des IPEK Karriere am IPEK

 

Aktuelles

Foto
Neuer Mitarbeiter am IPEK

Prof. Matthiesen begrüßt Herrn Manfred Hofelich als neuen Mitarbeiter am IPEK. 

Weitere Informationen

Foto
Dr.-Ing. Thomas Gwosch mit dem Manfred Hirschvogel Preis ausgezeichnet

Im Rahmen des Fakultätsfestkolloquiums am 07.02.2020 wurde Herr Dr.-Ing. Thomas Gwosch mit dem Manfred Hirschvogel Preis ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Foto
“PLM is about driving the products and sales.”

The successful series of intensive road mapping workshops with thyssenkrupp Industries India continues: 

Weitere Informationen

 
Foto
Kooperative und Autonome mechatronische Systeme der MSuP-Studierenden treten in einem Wettbewerb gegeneinander an

Neunzig Studierende haben seit Beginn des Semesters in Teams zu je zehn Personen jeweils zwei mechatronische Systeme entworfen, welche kooperativ und autonom eine gegebene Aufgabe lösen. 

Weitere Informationen

Foto
DFG-SPP2074 Simulationskolloquium am IPEK

In technischen Anwendungen werden Fluide zur Minimierung von Reibung und Verschleiß eingesetzt. 

Weitere Informationen

Foto
Anschubfinanzierung der Höfler-Stiftung ermöglicht die Erforschung von Berechnungsmethoden für Intelligente Maschinen

Am IPEK wurde erfolgreich ein Forschungsprojekt bei der Höfler-Stiftung zur Erforschung von Wirkprinzipien und Berechnungsmethoden für sensorintegrierte Zahnräder eingeworben.

Weitere Informationen