Wichtige Informationen

Lehrbetrieb weiterhin unter Einfluss der COVID-19-Pandemie: 

  • Bitte beachten Sie die Ankündigungen des Präsidium vom 01.10.2020.
  • Anfangszeiten der Lehrveranstalltungen wurden am KIT geändert: Die im Wintersemester 2020/21 geltenden Anfangszeiten sind 8:00, 10:00, 12:00, 14:00, 16:00 und 18:00 Uhr.
  • Halten Sie die Abstands- und Hygieneregeln ein und tragen Sie auf den Verkehrswegen in Gebäuden eine Alltagsmaske.

zusätzliche Informationen:

Wir bitten um ihr Verständnis für diese Ausnahmesituation und bitten von E-Mails und telefonischen Anfragen abzusehen. Vielen Dank. (Stand: 01.10.2020)

 

Studium und Lehre

sprungmarken_marker_7991

Studienbetrieb in Zeiten der Corona-Pandemie

Kombination aus Präsenz- und Online-Veranstaltungen im Wintersemester 2020/21:

  • Im Studienbetrieb realisieren wir Präsenzveranstaltungen, wo dies unter Infektionsschutz-Bedingungen möglich und verantwortbar ist. Es wird mehr Präsenzveranstaltungen geben als im Sommersemester, aber immer noch deutlich weniger als normalerweise.

Informationen im Vorlesungsverzeichnis:

  • Eine erste Version des Vorlesungsverzeichnisses erscheint am 01.10.2020. Hier finden Sie die Angabe, ob die jeweilige Veranstaltung in Präsenz, online oder im einem Hybrid-Format stattfindet.
  • Das Vorlesungsverzeichnis wird fortlaufend aktualisiert, bitte informieren Sie sich vor Semesterbeginn.

Anfangszeiten der Lehrveranstaltungen geändert:

  • Um Personenwechsel, Zwischenlüftung und Zwischenreinigung zu erleichtern, wurden die Anfangszeiten der Lehrveranstaltungen im Tagesablauf geändert: Die im Wintersemester 2020/21 geltenden Anfangszeiten sind 8:00, 10:00, 12:00, 14:00, 16:00 und 18:00 Uhr.
  • Damit sind die Pausen gleichmäßig auf den Tag verteilt und die Pausen zwischen zwei angrenzenden Lehrveranstaltungen sind mindestens 30 Minuten lang. Diese Maßnahme soll denjenigen, die campusnah wohnen, auch den Wechsel zwischen Online- und Präsenzveranstaltungen erleichtern.
  • Bitte beachten Sie die geänderten Anfangszeiten, auch wenn auf der Lehrveranstallungsseite noch die alten Angaben stehen. 

Klausurenphase:

  • Die Planung der Klausurenphase ist noch nicht abgeschlossen, da noch nicht sicher ist, welche externen Räume im Zeitraum Februar-April 2021 zur Verfügung stehen. Die Termin- und Raumplanung kann voraussichtlich erst bis Weihnachten abgeschlossen werden. Es könnten eventuell teilweise neue Prüfungsarten zum Einsatz kommen.

 

Aktuelles

Start ins digitale Semester am IPEK

Zum Start ins digitale Sommersemester war SWR Aktuell bei Professor Sven Matthiesen, Leiter der Lehre am Institut für Produktentwicklung des KIT, im „IPEK Online Lehre Studio“ zu Besuch.
Im etwas anderen Sommersemester bleiben die Hörsäle leer, doch die Vorlesungen finden weiterhin wie gewohnt statt – nur eben online aus dem „IPEK Lehre Studio“, wie Sven Matthiesen berichtet. Und unsere Studierenden sind von zuhause aus live dabei und können sich aktiv beteiligen, bspw. durch Fragen während der Vorlesung.
In nur wenigen Wochen wurde aus einer Präsenzuniversität eine Online-Universität, um auch in Zeiten von Corona die kommenden Ingenieure für ihre berufliche Zukunft vorzubereiten.

"Viel anstrengender, aber es macht total Spaß"

KIT ab Minute 14:40, davor Tübingen ab Minute 11:50

Link zur Aufzeichnung der Sendung: https://www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEyMjk3NjI?devicetype=pc&embedded=true%2F

 

„Virtuelle Präsenzlehre im Corona Semester 2020“ – Livestream einer Probevorlesung mit über 300 Studierenden

In Lehrveranstaltungen versuchen wir unsere Vorlesungen und Übungen live mit Interaktion zwischen Studierenden und Dozenten fortzusetzen. Das muss derzeit virtuell ermöglicht werden.
Am IPEK haben wir ein kleines „Online-Vorlesungs-Filmstudio“ aufgebaut und in Betrieb genommen. 

Um die Stabilität der Systeme zu testen, hat Prof. Matthiesen am 16.04.20 eine Probevorlesung im Livestream gehalten. 564 Teilnehmer haben sich für diese Probevorlesung angemeldet. Aufgrund derzeitiger Lizenzbeschränkungen konnten vorerst nur 300 Personen am Livestream teilnehmen. Für das Sommersemester werden diese Beschränkungen aufgehoben, so dass auch Vorlesungen mit weitaus mehr Teilnehmern möglich sind. Die Probevorlesung hat gezeigt, dass interaktive Lehre auch mit einer großen Anzahl an Studierenden digital und live stattfinden kann. 
Das eigens aufgebaute Vorlesungsstudio bietet fast dieselben Möglichkeiten, wie die Lehre im Hörsaal, nur die physische Interaktion wird durch eine virtuelle Interaktion ersetzt. Die Studierenden sehen auf einer Bildschirmseite den Dozenten und bekommen parallel die Vorlesungsinhalte präsentiert. Auch Handzeichnungen und die Interaktion mit Vorlesungsmodellen lassen sich durch das Einbeziehen mehrerer Kameras und Tablets übertragen. Durch die zeitsynchrone Präsentation des Dozenten und der Teilnahme der Studierenden werden Interaktionen ermöglicht. Wie in der klassischen Vorlesung können live Fragen gestellt werden und auch Diskussionen sind möglich. Weitere direkte Interaktionstools, zur Durchführung von Umfragen und Live Feedback über den Gruppenchat, wurden ebenfalls in der Probevorlesung erfolgreich getestet. Eine abschließende Umfrage zur Qualität der Probevorlesung finden Sie unten. Die Qualität der Bild- und Tonübertragung wurde für uns überraschend gut evaluiert.

Die Aufzeichnung der Probevorlesung können Sie hier anschauen: https://youtu.be/uZZX7jjxQ4k External Link

Die Umfrageergebnisse zur Probevorlesung finden Sie hier: https://1drv.ms/b/s!AhC6mMVRu_6oiw0RfDs-aaEJS8Ud?e=eoBhcy External Link

Übersicht

Die Studierenden und ihr angestrebtes Berufsziel stehen im Mittelpunkt

Die Lehre des Instituts verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz zur Schaffung von Produktentwicklungskompetenz bei den Studierenden. Die wissenschaftliche Ausbildung eines Ingenieurs an einer Universität hat das Ziel die Kompetenz zur selbständigen Lösung neuer Fragestellungen auf dem Gebiet des Maschinenbaus zu vermitteln.

Dies erfolgt durch selbständiges begeleitetes Lernen in einem wissenschaftlichen Forschungsumfeld. Das Institut für Produktentwicklung bietet dieses Umfeld und die Begleitung der Studierenden auf dem Weg des Kompetenzaufbaus durch gezielt strukturierte Lehrmodule, die aufeinander aufbauen und mit modernen didaktischen Mitteln unterstützt werden. Wir betrachten unsere Studenten als Kunden und Partner. Wir bieten ihnen eine moderne, dem industriellen Arbeitsumfeld angepasste Lernumgebung. Wir verstehen unsere Aufgabe als Lehrende im Sinne eines engagierten Coachings um die Studenten individuell auf ihrem Weg zu helfen. Wir bekennen uns in der Lehre ausdrücklich zum Ziel der Leistung und wir wollen gezielt besonderes Engagement und Leistungsvermögen von Studenten fordern und fördern.

Wir stellen uns der Evaluation unserer Lehrangebote durch die Studenten und durch externe Personen. Unser Ziel ist es, einen wesentlichen Beitrag zu einem ganzheitlichen Kompetenzaufbau zukünftiger Führungskräfte auf dem Gebiet des Maschinenbaus zu leisten.

KaLeP

Aufgrund des Karlsruher Lehrmodell für Produktentwicklung (KaLeP) gewann die Fakultät für Maschinenbau des KIT den 1. VDMA-Hochschulpreis  "Bestes Maschinenhaus 2013"

Studium

Das IPEK - Institut für Produktentwicklung bietet den Studierenden viele Möglichkeiten berufsrelevante Kompetenzen zu entwickeln.

Vorlesungen

Das IPEK - Institut für Produktentwicklung bietet eine breite Palette an Lehrveranstaltungen.