english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Führung interdisziplinärer Teams

Führung interdisziplinärer Teams
Typ: Sonstige (sonst.) Links:
Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenbau
Semester: WS 18/19
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Sven Matthiesen
SWS: 2
ECTS: 4 (Schlüsselqualifikation)
LVNr.: 2145189
Hinweis:

Ansprechpartner: M.Sc. Markus Döllken

Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bei Interesse tragen Sie sich bitte unverbindlich in die folgende Umfrage ein: http://www.ipek.kit.edu/limesurvey/index.php/619881?lang=de oder melden sich bitte frühzeitig per Email.

Bemerkungen

Weitere Informationen siehe IPEK- Homepage.

Lehrinhalt

Kommunikationstechniken

Führung

Konfliktlösung

Führung eines Teams

Vorstellung der Teamergebnisse an Meilensteinen

Kollegiale Coachings

Führung eines Reflextionsportfolios

Selbstrefextion

Ziel

Den Studierenden werden in einem zweitägigen Startworkshop theoretische Grundlagen vermittelt, die anschließend in der Führung von Teams im Workshop der Veranstaltung Mechatronische Systeme und Produkte zur Anwendung kommen. Die Studierenden übernehmen die Aufgabe des mittleren Managements, das heißt sie betreuen die Teams, organisieren Meetings und geben Rückmeldung über deren Projektarbeit an die Professoren und Betreuer. Mit Hilfe der Lehrveranstaltung können die Masterstudierenden das Führen von Mitarbeitern in einem geschützten Rahmen erproben. Zugleich können die Studierenden Techniken zur Kommunikation mit dem Team sowie dem Management anwenden. Des Weiteren können die Studierenden von den Erfahrungen anderer Teilnehmer profitieren und ihr eigenes Verhalten und Handeln reflektieren. Außerdem erhalten sie zum Ende der Veranstaltung Feedback des von ihnen geführten Teams, wodurch ein Vergleich der Selbsteinschätzung mit Fremdeinschätzung möglich wird.

Die Lernziele sind hierbei wie folgt:

Die Studierenden

- können die Schwierigkeiten der interdisziplinären Projektarbeit beschreiben

- können verschiedene Führungsstile erläutern und anwenden

- können ihren Führungsstil ihrer Persönlichkeit anpassen

- Können konstruktives Kritisieren und Reagieren beschreiben und in Meetings und Diskussionen gebrauchen

- können Problem- und Konfliktlösungsmethoden auf die Projektarbeit in Teams anwenden

- identifizieren Stärken und Schwächen ihres Teams, berücksichtigen diese und können die vorhandenen Stärken nutzen

- können von Kommunikationstechniken Gebrauch machen, um Meetings zu leiten

- kennen eine Reflexionsportfolie erstellen

- können ihr Verhalten und Handeln kritisch reflektieren und die Ergebnisse schriftlich festhalten