Mechanical Design II Lecture

  • Typ: Lecture (L)
  • Lehrstuhl: Faculty of Mechanical Engineering
  • Semester: SS 2022
  • Ort:

    Engelbert Arnold Hörsaal (EAS) Build 11.10

  • Zeit:

    weekly Thursdays 03:45 pm -5:15 pm, starting 21/04/2022

     

     

  • Beginn: 21.04.2022
  • Dozent:

    Prof. h.c. Norbert Burkardt

    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Albert Albers

    Und Mitarbeiter*innen

  • SWS: 2
  • LVNr.: 3146017
  • Prüfung: 12/08/2022
  • Hinweis:

    For questions regarding the course please use the following e-mail adress: mkl2@mail.ipek.kit.edu

     

    First Tutorial with all organizational information on

    April 22th 2022, 11:30 AM - 1:30 PM

    First Lecture on April 21th 2022,03:45 pm - 5:15 pm

     

    The lecture as well as the exercise take place in presence. 

Voraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme an Maschinenkonstruktionslehre I

Beschreibung

Medien:

Beamer

Visualizer

mechanische Bauteilmodelle

Literaturhinweise

Konstruktionselemente des Maschinenbaus - 1 und 2
Grundlagen der Berechnung und Gestaltung von
Maschinenelementen;
Steinhilper, Sauer, Springer Verlag, ISBN 3-540-22033-X

oder Volltextzugriff über Uni-Katalog der Universitätsbibliothek

Grundlagen von Maschinenelementen für Antriebsaufgaben;
Steinhilper, Sauer, Springer Verlag, ISBN 3-540-29629-8 )

Lehrinhalt

Grundlagen Lagerung

Dichtungen

Gestaltung

Toleranzen und Passungen

Bauteilverbindung

Begleitend zur Vorlesung finden Übungen zur Vertiefung der Vorlesungsinhalte statt.

Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 42 h

Selbststudium: 80 h

Ziel

Die Studierenden ...

  • können verschiedene Lagerungen nach deren Einsatzbereichen und Eigenschaften beurteilen und systemspezifische Phänomene erklären. Die Studierenden wissen um die Dimensionierung von Lagerungen und können eine geeignete Lagerung mit passenden Lagern auswählen, beurteilen und dimensionieren.
  • wissen um die unterschiedlichen Arten von Dichtungen. Sie können deren Funktionsprinzipien nennen, erklären und anhand von Auswahlkriterien und Systemrandbedingungen spezielle Dichtungen bewerten und einsetzen.
  • können die Grundregeln der Gestaltung an konkreten Problemen anwenden. Sie haben die Prozessphasen der Gestaltung verstanden und können Anforderungsbereiche an die Gestaltung nennen und berücksichtigen. Die Studierenden können Fertigungsverfahren und deren Eigenschaften erklären, sowie daraus resultierenden Konstruktionsrandbedingungen aufstellen und anwenden.
  • verstehen die Bedeutung der Mikrostruktur von Wirkflächen bei technischen Oberflächen auf die Funktion. Sie kennen Messprinzipen der Oberflächenmessung können Messschriebe deuten und einem Kennwert zur Beschreibung einer Oberfläche zuordnen. Sie können Fertigungsverfahren zur Herstellung einer geforderten Oberflächenstruktur auswählen und deren Herstellkosten einordnen.
  • kennen den Zweck von Normungen, deren Arten und können Normzahlen in Bezug auf die Produktentwicklung einordnen und anwenden.
  • verstehen die unterschiedlichen Arten von Toleranzen, das ISO-Toleranzsystem und können Form- und Lagetoleranzen interpretieren.
  • verstehen die unterschiedlichen Wirkprinzipien bei Bauteilverbindungen und wissen um deren Dimensionierung. Sie können anhand von Systemanforderungen eine geeignete Verbindungart auswählen, berechnen und deren Vor- und Nachteile aufzeigen.