Entwicklung einer Methode zur Ermittlung der Verlustleistung im schlupfbetriebenen nasslaufenden Kupplungssystem im hybriden Antriebsstrang

  • Forschungsthema:Entwicklung einer Methode zur Ermittlung der Verlustleistung im schlupfbetriebenen nasslaufenden Kupplungssystem im hybriden Antriebsstrang
  • Typ:Bachelor-/ Masterarbeit
  • Datum:ab sofort
  • Betreuung:

    M.Sc. Arne Bischofberger

  • Bearbeitung:in Bearbeitung

Nasslaufende Kupplungssysteme werden, mitunter durch die zunehmende Hybridisierung sowie die Automatisierung von Getrieben, auch in Zukunft in vielen Antriebsstrangtopologien, nicht nur im Bereich der Fahrzeugtechnik, vorhanden sein. Der fortschreitende Wandel in der Mobilität führt mitunter aufgrund der zunhemenden Hybridisierung zu veränderten Anregungsformen in Antriebssträngen. Dies resultiert auch in einer Veränderung und Erhöhung der Ansprüche an schwingungsreduzierende Komponenten. Die nasslaufende Lamellenkupplung stellt dabei eine Möglichkeit dar u.a. in zukünftigen hybriden Antriebssträngen bedarfsgerecht Schwingungen reduzieren zu können. Um gleichzeitig dem stetigen Wunsch nach verbesserter Effizienz nachzukommen, ist dabei eine Betrachtung der Verlustleistungen im System essentiell. Auch in Hinblick auf Umweltaspekte stellt dies ein zentrales Thema in der Validierung des schlupfbetriebenen Kupplungssystems dar.

Aufgabe:

Im Rahmen der Abschlussarbeit soll eine Wärmebilanzierung in verschiedenen Betriebszuständen der nasslaufenden Kupplung durchgeführt werden. Ziel ist es über eine Bilanz von zugeführter und abgeführter Energie eine Abschätzung der „Verlustleistung“ vornehmen zu können. Hierfür soll eine Methode, mit welcher die momentane Verlustleistung (insbesondere in Wärmeenergie umgewandelte kinetische Energie) aus Messgrößen angenähert werden kann, entwickelt werden. Die vorhandene Prüfumgebung soll dazu u. a. auch um weitere Sensorik, wie z. B. zusätzliche Thermoelemente, an geeigneter Stelle erweitert werden. Abschließend wird die Methode in einer experimentellen Untersuchung auf ausgewählte Betriebszustände angewandt und dadurch erste Aussagen zu auftretenden Verlustleistungen im schlupfbetriebenen Kupplungssystem abgeleitet.

Profil:

  • Bachelor- oder Masterstudent im Bereich Maschinenbau, Mechatronik und Informationstechnik, Ingenieurswissenschaften oder ähnlichem Studiengang
  • Interesse an Prüfumgebungen zur experimentellen Untersuchung
  • Selbständige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Kenntnisse in MATLAB von Vorteil

Interesse geweckt? Kontaktieren Sie mich gerne: arne.bischofberger∂kit.edu oder telefonisch