english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Auslegung und Optimierung von Fahrzeuggetrieben

Auslegung und Optimierung von Fahrzeuggetrieben
Typ: Vorlesung (V)
Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenbau
Semester: SS 2019
Ort:

Geb.50.41 Raum: -134

Zeit:

14:00-17:15 freitags an voraussichtlich folgenden Terminen: 26.04.2019, 10.05.2019, 31.05.2019, 07.06.2019, 21.06.2019, 05.07.2019, 19.07.2019.

Dozent:

Dr.-Ing. Hartmut Faust

SWS: 2
LVNr.: 2146208
Prüfung: Mündliche Prüfungen voraussichtlich am 26.07.2019 und am 27.09.2019
Hinweis:

Die Vorlesung wird im SS2019 stattfinden.

Ansprechpartner 

Sebastian Ruoff, M.Sc.

Bemerkungen    

Hervorragende Ergänzung zur  Veranstaltung "Antriebstechnik A"

Die Vorlesung wird als Blockvorlesung gehalten.

Die Teilnehmeranzahl der Vorlesung ist auf 30 Studierende begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über den Ilias-Kurs (ab dem 08.04.2019 um 12:00Uhr).

Weitere Informationen und die aktuellen Ankündigungen zur Vorlesung (Zeit/Ort) entnehmen Sie dem Ilias-Kurs.

Lehrinhalte

  • Getriebetypen: Handschaltgetriebe (MT), automatisierte Schaltgetriebe (AMT), Planeten-Wandler-Automaten (AT), Doppelkupplungsgetriebe (DCT), stufenlose (CVT) und geared neutral Getriebe (IVT)
  • Drehschwingungsdämpfer: Kupplungsscheibe, Zweimassenschwungrad, Fliehkraftpendel (FKP), Lock-Up-Dämpfer für Drehmomentwandler
  • Anfahrelemente: Trockene Einfachkupplung, trockene und nasslaufende Doppelkupplung, hydrodynamischer Drehmomentwandler, Sonderformen
  • Kraftübertragung: Vorgelege-Getriebe, Planetensatz, CVT-Variator, Kette, Synchronisierung, Schalt- und Klauenkupplungen, Reversierung, Differenziale und Sperrsysteme
  • Getriebesteuerung: Schaltsysteme für MT, Aktuatoren für Kupplungen und Schaltung, hydraulische Steuerung, elektronische Steuerung, Softwareapplikation, Komfort und Sportlichkeit
  • Sonderbauformen: Triebstränge von Nutzfahrzeugen
  • E-Mobilität: Hybridgetriebe (P2, P2.5, P3, P4), Dedicated Hybrid Transmissions (DHT), Getriebe für Elektrofahrzeuge (E-Achsgetriebe)

Arbeitsbelastung

  • Präsenzzeit: 21 h
  • Selbststudium: 99 h

Ziel

Die Studierenden erwerben das Wissen aus aktuellen Getriebeentwicklungen über ...

  • die Funktionsweise und Auslegung von konventionellen Fahrzeuggetrieben und deren Komponenten;
  • Konstruktions- und Funktionsprinzipe der wichtigsten Komponenten von Handschalt-, Doppelkupplungs-, stufenlosen und Automatgetrieben;
  • komfortrelevante Zusammenhänge und Abhilfemaßnahmen;
  • Anforderungen zur Hybridisierung und Elektrifizierung der Triebstränge und Bewertung der Konzepte auf Systemebene.

Prüfung

  • Mündliche Prüfung