english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Auslegung und Optimierung von konventionellen und elektrifizierten Fahrzeuggetrieben

Auslegung und Optimierung von konventionellen und elektrifizierten Fahrzeuggetrieben
Typ: Vorlesung (V)
Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenbau
Semester: SS 2020
Ort:

Geb.50.41 Raum: -134

Zeit:

14:00-15:30 und 15:45-17:15 Uhr, freitags an voraussichtlich folgenden Terminen: 24.04.2020, 08.05.2020, 22.05.2020, 05.06.2020, 19.06.2020, 03.07.2020, 17.07.2020.

Dozent:

Dr.-Ing. Hartmut Faust

SWS: 2
LVNr.: 2146208
Prüfung: Mündliche Prüfungen voraussichtlich am 24.07.2020 und am 02.10.2020
Hinweis:

Ansprechpartner: M.Sc. Arne Bischofberger

Bemerkungen    

Hervorragende Ergänzung zur  Veranstaltung "Antriebstechnik A"

Die Vorlesung wird als Blockvorlesung gehalten.

Die Teilnehmeranzahl der Vorlesung ist auf 30 Studierende begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über den Ilias-Kurs (ab dem 06.04.2020 um 12:00 Uhr).

Weitere Informationen und die aktuellen Ankündigungen zur Vorlesung (Zeit/Ort) entnehmen Sie dem Ilias-Kurs.

 

Lehrinhalte

  • Getriebetypen: Handschalt- (MT) & automatisierte Schaltgetriebe (AMT), Planeten-Wandler-Automaten (AT), Doppelkupplungs- (DCT), stufenlose (CVT) und geared neutral Getriebe (IVT), Hybridgetriebe (Serielle, parallele, Multimode-, Powersplit-Hybride), E-Achsen
  • Drehschwingungsdämpfer: Gedämpfte Kupplungsscheibe, Zweimassenschwungrad, Fliehkraftpendel (FKP), Lock-Up-Dämpfer für Drehmomentwandler
  • Anfahrelemente: Trockene Einfachkupplung, trockene und nasslaufende Doppelkupplung, hydrodynamischer Drehmomentwandler, Sonderformen, e-motorisch
  • Kraftübertragung: Vorgelege-Getriebe, Planetensatz, CVT-Variator, Kette, Synchronisierung, Schalt- und Klauenkupplungen, Reversierung, Differenziale und Sperrsysteme, koaxiale und achsparallele E-Achsantriebe
  • Getriebesteuerung: Schaltsysteme für MT, Aktuatoren für Kupplungen und Schaltung, hydraulische Steuerung, elektronische Steuerung, Softwareapplikation, Komfort und Sportlichkeit
  • Sonderbauformen: Triebstränge von Nutzfahrzeugen, Hydrostat mit Leistungsverzweigung, Torque Vectoring
  • E-Mobilität: Einteilung in 5 Ausbaustufen der Elektrifizierung, 4 Hybrid-Konfigurationen, 7 Parallelhybrid-Architekturen, Hybridisierte Getriebe (P2, P2.5, P3, P4), Dedicated Hybrid Transmissions (DHT; seriell/parallel/Multimode, Powersplit, neue Konzepte), Getriebe für Elektrofahrzeuge (E-Achsgetriebe, koaxial und achsparallel)

 

Arbeitsbelastung

  • Präsenzzeit: 21 h
  • Selbststudium: 99 h

 

Ziel

Die Studenten erwerben das Wissen aus aktuellen Getriebe-, Hybrid- und reinen Elektroantriebs-Entwicklungen über …

  • die Funktionsweise und Auslegung von konventionellen und elektrifizierten Fahrzeuggetrieben und deren Komponenten;
  • Konstruktions- und Funktionsprinzipien der wichtigsten Komponenten von Handschalt-, Doppelkupplungs-, stufenlosen und Planetenautomat-Getrieben;
  • komfortrelevante Zusammenhänge und Abhilfemaßnahmen;
  • die Hybridisierung und Elektrifizierung der Triebstränge auf Basis bekannter Getriebetypen und mit speziellen sogenannten Dedicated Hybrid Transmissions (DHT) sowie Bewertung der Konzepte auf Systemebene.

 

Prüfung

  • Mündliche Prüfung