Integrierte Produktentwicklung

  • Typ: Vorlesung
  • Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenbau
    Inst. f. Produktentwicklung
  • Semester: Wintersemester
  • Ort:

    Gebäude 10.23, Raum 805

  • Zeit:

    wird bekannt gegeben

  • Beginn: Oktober 2023
  • Dozent:

    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Albert Albers

    Und Mitarbeiter*innen

  • SWS: 8
  • ECTS: 16
  • LVNr.: 2145156
  • Prüfung: Mündlich, Dauer: 60 Minuten
  • Hinweis:

    Die Teilnahme an der Lehrveranstaltung “Integrierte Produktentwicklung” bedingt die gleichzeitige Teilnahme an
    der Vorlesung (2145156), dem Workshop (2145157) und dem Produktentwicklungsprojekt (2145300).

    Hinweis: Bei Fragen zur Lehrveranstaltung bitte folgende E-Mail-Adresse verwenden: IP@ipek.kit.edu

Anmeldung und Auswahlprozess für IP - Integrierte Produktentwicklung

  • Anmeldung zum Ilias-Kurs (Link wird im Frühjahr 2023 bekannt gegeben)
  • Bewerbungsformular (Sie müssen zuvor dem Ilias-Kurs beitreten)
  • Eine Info-Veranstaltung findet im Juni 2023 statt.

Um sich zur Lehrveranstaltung Integrierte Produktentwicklung WS 2023/24 anzumelden, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Aus organisatorischen Gründen ist die Zahl der Teilnehmenden für die Lehrveranstaltung IP auf max. 42 Personen beschränkt. Daher wird ein Auswahlprozess stattfinden.
  • Das Bewerbungsformular können Sie bis Juli 2023 ausfüllen. Melden Sie sich dazu bitte im Ilias-Kurs an.
  • Die persönlichen Auswahlgespräche finden nach Abstimmung im Juli 2023 statt. Sie erhalten eine Einladung per E-Mail.
  • Die Bekanntgabe der Auswahl erfolgt im Anschluss ebenfalls per E-Mail.

Die Bekanntgabe der Entwicklungsaufgabe findet im Rahmen einer Kick-Off-Veranstaltung beim Projektpartner im Oktober 2023 statt. Bitte beachten Sie, dass dies bereits vor Beginn der Vorlesungszeit ist.

Die Blockveranstaltung zum internen Auftakt findet nach der Kick-Off-Veranstaltung im Oktober 2023 statt. Die Teilnahme an der Blockveranstaltung ist verpflichtend.

 

Beschreibung der Lehrveranstaltung

  • Intensive Betreuung in Vorlesungen und Workshops mit max. 42 Teilnehmenden
  • Anwendung der Inhalte in einem realen Produktentwicklungsprojekt
  • Intensive Teamarbeit: eigene Projektplanung, Team-Budget, Arbeitsräume und intensive Betreuung durch IPEK-Mitarbeitende
  • Die Entwicklungsaufgabe wird von einem Unternehmenspartner gestellt; Bekanntgabe findet an der Kick-Off-Veranstaltung beim Projektpartner statt.
  • Zu festgelegten Meilensteinen präsentieren die studentischen Entwicklungsteams ihre Ergebnisse vor dem Unternehmenspartner
  • Die besten Ergebnisse werden auf einer Abschlussveranstaltung mit ca. 300 Gästen aus Industrie, Hochschulen, Medien und dem privaten Umfeld der Studierenden präsentiert

     

Weitere Informationen:

Ziele und Inhalte:

Die Studierenden können Produktentstehungsprozesse anhand eigener Erfahrungen und Beispiele analysieren und beurteilen. Sie sind in der Lage, ihren Arbeitsprozess systematisch zu planen, zu steuern und zu bewerten. Die Studierenden können Methoden der Produktentwicklung, der technischen Systemanalyse und des Innovationsmanagements situationsgerecht auswählen, anwenden und ihre Arbeitsergebnisse prüfen. Die Studierenden können im Team komplexe technische Lösungen entwickeln, einem Fachpublikum und fachfremden Personen erklären. Sie sind in der Lage, Produktentstehungsprozesse ganzheitlich zu konzipieren und sich auf Markt-, Kunden- und Unternehmens-Aspekte zu beziehen.

Die Vorlesung führt die Studierenden gezielt in den Produktentstehungsprozess mittelständischer Unternehmen ein. Auf der Basis praktischer Erfahrungen und Beispiele aus der Industrie werden die Theorien der systematischen Planung, Kontrolle und Steuerung des Entwicklungs- und Innovationsprozesses und des teamorientierten Einsatzes wirkungsvoller Methoden anschaulich dargestellt. Strategien des Entwicklungs- und Innovationsmanagements, der technischen Systemanalyse und der Teamführung werden diskutiert und in vorlesungsbegleitenden Workshops trainiert.

Neben den Vorlesungen von Prof. Albers werden erfahrene Entwickler und Manager aus der Industrie Workshops und Vorlesungen halten, die die Inhalte der Lehrveranstaltung Integrierte Produktentwicklung ergänzen und vertiefen.

Den Mittelpunkt der Veranstaltung bildet die selbständige Entwicklung eines technischen Produktes in einem Entwicklungsteam von der Marktrecherche bis hin zum Prototypen. Dabei wird besonders auf die ganzheitliche Betrachtung des Produktentstehungsprozesses Wert gelegt. Im Produktentwicklungszentrum (PEZ) des Instituts, das ein mittelständisches Unternehmen abbildet, können die Grundlagen und Methoden praktisch umgesetzt werden.

Zur Vorbereitung auf dieses Entwicklungsprojekt werden in Workshops die Grundlagen der 3D-CAD-Modellierung, der Simulation sowie verschiedene Werkzeuge und Methoden des kreativen Entwickelns, der Problemlösung,  und der Lösungsfindung vermittelt. Die Sonderveranstaltungen gewähren beispielsweise Einblick in Moderationstechniken, die Bedeutung des technischen Designs, die psychologischen Aspekte der Teamarbeit, wichtige Auswahl- und Bewertungsmethoden sowie Methoden zur strengen Kundeneinbindung in den Produktentwicklungsprozess.

Die Lehrveranstaltung Integrierte Produktentwicklung richtet sich an Studierende im Master-Studium ab dem 7. Semester, die ihre vielseitigen theoretischen und praktischen Kenntnisse sowie Projekterfahrungen aus bisherigen Lehrveranstaltungen, Praktika und der Studienarbeit einbringen und vertiefen möchten.

 

IP-Profil:

  • Teamfähig - Sie möchten im Team mit Kommilitonen zusammen eine intensive Teamarbeit erleben und sich gemeinsam der Herausforderung stellen, ein marktgerechtes Produkt zu entwickeln.
  • Motiviert - Sie haben Spaß daran, nicht nur eine Vorlesung über Produktentwicklung zu hören, sondern kreativ im Team selbst eine Produktentwicklung durchzuführen.
  • Kompetent - Sie möchten die vielseitigen Erfahrungen, die Sie während Ihres Hauptstudiums im Rahmen von Vorlesungen, Praktika und Studienarbeit gesammelt haben, in einem Entwicklungsprojekt unter Beweis stellen.
  • Selbständig - Sie haben Interesse, eine gesamte Produktentwicklung von der ersten Produktidee bis zu Ausgestaltung selbst zu leiten und zu gestalten.
  • Belastbar - Sie sind sich bewusst, dass die fünfmonatige Projektarbeit in Kombination mit der Vorlesung und den Workshops arbeitsintensiv und zeitaufwendig ist.

 

Termine (exklusive Vorlesungen, Workshops und Pre-Milestones) werden im Frühjahr 2023 bekannt gegeben.

 

Historie von IP – Integrierte Produktentwicklung am IPEK: